Wirtschaftsförderverband Donau-Ries lud erstmals zum Unternehmerfrühstück ein - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Wirtschaftsförderverband Donau-Ries lud erstmals zum Unternehmerfrühstück ein

19.02.2014: Unternehmerfrühstück im Kratzhof bei Harburg.

Der Wirtschaftsförderverband Donau-Ries (WFV) geht neue Wege, den Austausch zwischen seinen Mitgliedern zu forcieren. So hatte der Verein erstmals zu einem Unternehmerfrühstück in den Kratzhof bei Harburg eingeladen. Dabei referierte Geschäftsführer Jano von Zitzewitz über den Augsburg Innovationspark. Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender des Wirtschaftsförderverbandes, bedankte sich bei den Wirtsleuten vom Kratzhof für das gastliche Ambiente und das umfangreiche Frühstücksbuffet mit zahlreichen heimischen Produkten aus dem Geopark Ries.

​Seit gut einem Jahr ist der Landkreis Donau-Ries Kooperationspartner des Augsburg Innovationsparks. Jano von Zitzewitz nutzt die Gelegenheit und informierte über die Möglichkeiten, die Betriebe aus dem Landkreis Donau-Ries in Kooperation mit dem Innovationspark haben.

Mit dem Augsburg Innovationspark entsteht in unmittelbarer Nähe zur Universität auf rund 70 Hektar ein einzigartiges Jahrhundertprojekt, mit dem die Weiterentwicklung und Bündelung regionaler Spitzenkompetenz möglich werden soll. Damit sollen in Augsburg und der gesamten Region Wachstum und neue Arbeitskräfte entstehen. Es geht darum, die vier zukunftsträchtigen Technologiebereiche wie sie im Innovationspark angesiedelt werden sollen - Faserverbundwerkstoffe, Mechatronik & Automation, IT und Umwelt - so intensiv wie möglich zu fördern. Der neue Innovationspark will dank seines modernen Konzeptes, in dessen Zentrum zusätzlich ein Technologiezentrum entstehen wird, Synergien produzieren und das sichtbare Zeichen für den Aufbruch der Region hin zu einem innovativen und technisch hoch spezialisierten Wirtschaftsstandort sein.

Im Anschluss an seinen Vortrag stand Jano von Zitzewitz für Fragen zur Verfügung. Ebenso intensiv wurde von den rund 25 Teilnehmern auch die Möglichkeit genutzt, sich untereinander auszutauschen. Damit hatte der Wirtschaftsförderverband schon beim ersten Unternehmerfrühstück sein Ziel erreicht, mit dieser Plattform Information und Netzwerkarbeit zu verbinden. Die Resonanz der Mitglieder war rundum positiv, so dass eine Fortsetzung des Unternehmerfrühstücks angedacht ist.