Donau-Ries-Stand kulinarisches Zentrum der afa - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Donau-Ries-Stand kulinarisches Zentrum der afa

30.03.2017: Seit mehr als 20 Jahren ist der Landkreis Donau-Ries als Aussteller auf der Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) dabei. Mit Informationen, Aktionen und Spezialitäten wird für die Region geworben und die Besucher werden mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt.

Der Stand des Landkreises Donau-Ries bei der Augsburger Frühjahrsausstellung.
Das Thema Inklusion spielt dabei eine wichtige Rolle.

Im Cafe SAMOCCA in Nördlingen treffen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, arbeiten gemeinsam – in der Küche, im Ausschank und bei der Gästebetreuung im Service. Für einige Tage wird diese gelebte Inklusion auch bei der Augsburger Frühjahrsausstellung zu erleben sein: Am Stand des Landkreises Donau-Ries übernimmt das Team von Cafe SAMOCCA wie schon im vergangenen Jahr wieder das Catering, gemeinsam mit Partnern von Geopark Ries kulinarisch.

Die Augsburger Frühjahrsausstellung, die vom 01. bis 09. April stattfindet, ist schon lange Ziel des Landkreises Donau-Ries. In dieser Zeit hat sich die Region in Augsburg als kulinarische Topadresse etabliert. Vor allem der Donau-Rieser Biergarten ist Station vieler afa-Besucher, die dort regionale Köstlichkeiten probieren können. Er ist gewissermaßen das kulinarische Zentrum der afa.

Um die Bewirtung des Biergartens, der dieses Jahr ins Zentrum der schwäbischen Landkreise rückt, kümmern sich wieder das Café Samocca aus Nördlingen, eine Einrichtung der Lebenshilfe Donau-Ries, und Appl´s messefood aus Alerheim, hinter der die Brauerei und Brennerei Donare steckt. An allen Messetagen werden im Biergarten Kaffee und Kuchen, Getränke sowie kalte und warme regionale Gerichte angeboten. Auf die Kunden warten Kaffeespezialitäten vom Feinsten: SAMOCCA röstet mehr als 15 verschiedene Kaffeesorten nach handwerklicher Tradition. Unter dem Label Geopark Ries kulinarisch werden Maultaschen, Spießbraten, Nördlinger Messwürste und Grillgemüse angeboten, natürlich selbstgemacht aus frischen Zutaten. Im Vordergrund steht, die afa-Besucher mit garantiert regionalen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Schließlich kann der Landkreis Donau-Ries mit seiner Lage zwischen Franken, Altbayern und Schwaben auf eine große Palette traditioneller Spezialitäten zurückgreifen.

Landrat Stefan Rößle freut sich, dass die Bewirtung am Landkreisstand auf der afa fortgesetzt und durch die Zusammenarbeit mit Samocca gleichzeitig die Integration von Menschen mit Behinderung unterstützt werden kann. Die Idee hinter dem Café Samocca: Menschen mit Behinderungen können im Rahmen ihrer Fähigkeiten Großartiges leisten, nicht nur in beschützenden Werkstätten, sondern auch im hochwertigen Dienstleistungsbereich. Das Team setzt sich zusammen aus drei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 13 Menschen mit geistiger oder psychischer Erkrankung. Sie arbeiten in den verschiedenen Arbeitsfeldern im gesamten Kaffeebereich.

Mit einem im Geopark Ries Design gestalteten Mehrwegbecher können umweltbewusste Kaffeefreunde auf der afa zur Müllreduzierung beitragen. Der Kaffee-to-go-Becher wird am Stand von SAMOCCA zum Sonderpreis angeboten. Zudem wird von jedem verkauften Becher 1 € zugunsten der Kartei der Not gespendet.

Naturnah und erlebnisreich wandern

Neben den kulinarischen Gaumenfreuden kommt auch der informative Teil nicht zu kurz. Besucher können sich am Landkreisstand in der Halle 1 wieder über die neuesten Produkte im Ferienland Donau-Ries, Nationalen Geopark Ries und Naturpark Altmühltal informieren. Das Ferienland setzt in diesem Jahr auf das Thema Wandern. Dafür wurde das Wanderwegekonzept intensiv überarbeitet. Unter dem Motto „Naturnah und erlebnisreich“ haben die Verantwortlichen 16 Top-Wege auserkoren, die sich qualitativ von anderen abheben. Diese Top-Wege, über die gesamte Region verteilt, laden dazu ein erwandert zu werden. In einer neuen Wanderbroschüre werden alle Wege mit Karte, Wegverlauf, Höhenprofil und kurzer Wegbeschreibung vorgestellt. Die Broschüre gibt es kostenlos auf der afa. Das Ferienland möchte sich mit der Ausweisung dieser Top-Wege als die Wanderregion in Bayerisch-Schwaben etablieren. Neben dem Wandern ist immer auch das Thema Radeln stark nachgefragt. Die Flyer „Wörnitzradweg“ und „Von Krater zu Krater“ sind seit Jahren Dauerbrenner. Ebenso zählt die Geotop-Broschüre „Fenster in die Erdgeschichte“ dazu. Diese und viele weitere Flyer und Broschüren gibt es wieder kostenlos am Stand. Gerade wegen der Nähe zu Augsburg sind Ferienland Donau-Ries und Geopark Ries beliebte Ausflugsziele für die Messebesucher.

Täglich wechselndes Programm am Stand

Am Stand des Landkreises wird es wieder eine kleine Aktionsfläche geben. Hier wechseln sich Städte und Institutionen ab und informieren über ihre Neuigkeiten bzw. Veranstaltungen. Am ersten Tag möchte sich das Ferienland Donau-Ries als die neue Wanderregion vorstellen und einen „Wandertag“ veranstalten. Die Stadt Nördlingen ist am Sonntag mit Vertretern des Vereins „Alt Nördlingen“ dabei. Die Stadt Donauwörth stellt am Montag den neuen Comic „Donner über Donauwörth“ sowie den neuen Prospekt zum Lutherjahr und das Reichsstraßenfest vor. Mit der Harburg geht es am Dienstag weiter, dann informieren Vertreter der Stadt Harburg und der gleichnamigen Burganlage über Themenführungen und weitere Sehenswürdigkeiten. Die Blumenstadt Rain präsentiert sich am Mittwoch. Am Donnerstag stellt sich die Fuchsien- und Wallfahrtsstadt Wemding den Besuchern vor. Sie macht mit einer Fuchsienverlosung am Stand gezielt auf den Fuchsien- und Kräutermarkt Ende Mai aufmerksam. Oettingen i.Bay. kommt am Freitag nach Augsburg und dann dürfen mit dem Schaffhäuser Hof Windlichter gebastelt werden. Zudem werden Eintrittskarten für verschiedene Oettinger Veranstaltungen verlost. Kloster Holzen liegt zwar nicht mehr im Landkreis Donau-Ries, gehört aber zum Ferienland und stellt sich am Samstag den Besuchern vor. Den Abschluss bildet die Arbeitsgemeinschaft Schlösser und Museen im Ferienland Donau-Ries mit dem Museum KulturLandRies aus Maihingen und den Museen der Stadt Rain. Für Kinder und Jugendliche wird eine Bastelaktion zur laufenden Sonderausstellung „Was macht der Hahn auf dem Kirchturm? – Glaubenszeichen“ angeboten: ein Wetter- oder Osterhahn kann selber angefertigt werden. Startzeiten der Aktionen 9.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr.