Geopark Ries hat neuen Internetauftritt - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Geopark Ries hat neuen Internetauftritt

12.01.2017: 2016 feierte der Geopark Ries sein Jubiläum „Zehn Jahre Nationaler Geopark“. In diesen zehn Jahren ist viel geschehen, der Geopark ist gewachsen, nicht räumlich, aber in seinen zahlreichen Angeboten, Infomaterialien und bei der Infrastruktur.

Bei der Freischaltung der neuen Geopark-Website stellten (von links) Andreas Würzburger und Klaus Dorsch dem Geopark-Vorsitzenden, Landrat Stefan Rößle (2. von rechts), sowie Geopark-Geschäftsführer Günther Zwerger (rechts) und seiner Stellvertreterin Hei
Die Geopark-Website hat damit nicht immer Schritt halten können und so haben sich die Verantwortlichen entschieden, diese vollkommen neu gestalten zu lassen. Am 11. Januar wurde der neue Internetauftritt offiziell freigeschaltet.

Unter www.geopark-ries.de finden Nutzer neben den bewährten Inhalten neue Module für die Geopark-Führungen und Geopark Ries kulinarisch. Die Website ist vor allem technisch moderner geworden und wird auf allen Arten von Endgeräten wie Smartphones und Tablets optimal dargestellt, ist also „responsive“, wie die Fachleute dazu sagen. Außerdem präsentiert sie sich mit neuer Optik samt vieler toller Bilder aus der Region. Diese stammen zum Teil ganz aktuell vom Fotowettbewerb „Geopark Ries – Der Krater lebt durch Deine Augen“, der 2016 anlässlich des Jubiläums „Zehn Jahre Nationaler Geopark“ durchgeführt wurde.
Neu ist auch die geologische Kartengrundlage für das gesamte Gebiet des Geoparks Ries, die in Zusammenarbeit zwischen dem Geopark Ries, dem Bayerischen Landesamt für Umweltschutz (LfU), dem Baden-Württembergischen Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau und Huber-Kartografie entstanden ist. Sie ist als zusätzliche Kartengrundlage in der Website hinterlegt und lässt sich statt der normalen 1:50.000er topografischen Karte einblenden. Zusätzlich bietet die Überblend-Technik die Möglichkeit, zwischen den beiden Kartengrundlagen stufenlos zu wechseln. Interessierte sehen so auf einen Blick, welcher geologischer Untergrund sich zum Beispiel in einem der Erlebnis-Geotope findet.
Die Informationen über den Geopark gibt es künftig unter den Rubriken „Geologie“, „Kultur und Geschichte“, „erste Anlaufstelle“, „Führungen“ und „Aktiv entdecken“. Vor allem die Themen Führungen im Geopark und Geopark Ries kulinarisch haben auf der neuen Website an Bedeutung gewonnen. Die verschiedenen Führungsangebote mit Themen und Inhalten sowie die Geopark Ries Führer werden erstmals online vorgestellt.

Bewährte Module wie der Downloadbereich, Schule & Geopark, der Veranstaltungskalender oder die interaktive Karte wurden beibehalten. Sie informieren auch künftig über alle Veranstaltungen im und über den Geopark Ries und ermöglichen den Abruf zahlreicher Informationen – Radwege, Wanderwege, Geopark Lehrpfade, Aussichtspunkte, etc. – direkt in der Übersichtskarte. Broschüren und Flyer können weiterhin kostenlos heruntergeladen werden und für Schulen gibt es eine Lehrerhandreichung und Materialien für Exkursionen in den Geopark.

Geopark-Geschäftsführer Günther Zwerger und seine Stellvertreterin Heike Burkhardt stellten zusammen mit Klaus Dorsch und Andreas Würzburger von der Agentur „Magenta 4“ aus Eichstätt, die den Auftrag für die Überarbeitung der Geopark-Website erhalten hatte, die Neuerungen vor. Sie freuen sich, dass mit der neuen Website den Nutzern nun noch mehr Inhalte und Informationen über den Nationalen Geopark Ries zur Verfügung gestellt werden können. Sehr angetan vom neuen, modernen Design zeigte sich auch Landrat und Geopark-Vorsitzender Stefan Rößle, der die neue Website offiziell freischaltete: „Seit der Website-Freischaltung im Juli 2007, also vor fast 10 Jahren, haben sich die Zugriffszahlen kontinuierlich nach oben entwickelt, 40.000 Besucher waren es 2016. Unsere Kunden haben uns immer wieder positive Rückmeldungen über die tolle und übersichtliche Website gegeben. Damit das auch zukünftig so bleibt, erwartet unsere Kunden jetzt noch schnellere Ladezeit und optimale Bedien- und Nutzbarkeit auf mobilen Endgeräten. Ich rechne damit, dass unsere technisch optimierte Internetpräsenz mit nochmal verbessertem Suchmaschinenmarketing der Region weiter steigende Zugriffe bringt!“