Landkreis will sich als Kulturregion DONAURIES etablieren - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Landkreis will sich als Kulturregion DONAURIES etablieren

25.01.2017: Ein Netzwerk von Organisatoren unterschiedlichster Veranstaltungen – Konzerte, Ausstellungen, Theater, Sportevents, etc. – aufzubauen, um gemeinsam am Image einer Kultur- und Erlebnisregion DONAURIES zu arbeiten, das war Zweck und Ziel eines Treffens im Landratsamt in Donauwörth. Eingeladen dazu hatte der Wirtschaftsförderverband DONAURIES.

Landrat Stefan Rößle begrüßte im Sitzungssaal über 40 Teilnehmer aus dem gesamten Land-kreis. Ausführlich ging er auf die Frage ein, warum sich der Landkreis neben seinen vielfälti-gen Aufgaben nun auch dem Thema Kultur widme. Rößle verwies auf verschiedene Ran-kings, in denen dem Landkreis Donau-Ries eine sehr gute Wirtschaftsentwicklung, hohe Le-bensqualität und weiteres Wachstum bescheinigt werde. Gleichzeitig – das haben mehrere Umfragen ergeben – sei der Landkreis außerhalb seiner Kreisgrenzen nur wenig bekannt. Daher wolle man verstärkt das Thema Kultur angehen. Die tollen Veranstaltungen in der Re-gion sollen gemeinsam vermarktet und so das Image einer lebendigen Kultur- und Erlebnis-region DONAURIES geschaffen werden.

Veit Meggle und Angela Kerle vom Wirtschaftsförderverband stellten konkret mehrere An-gebote der Marke DONAURIES vor, darunter den Veranstaltungskalender auf dem Regional-portal DONAURIES. Dort können und sollen alle Arten von Veranstaltungen, die in der Region stattfinden, eingetragen werden. Die Organisatoren werden gebeten, ihre Veranstaltungen künftig in diesem Veranstaltungskalender einzupflegen.

Zusätzlich sollen ausgewählte Veranstaltungen auf dem Regionalportal unter der Rubrik „Highlights 2017“ beworben werden. Aktuell findet sich dort bereits das Blasmusikfestival BLASIUS. Veranstalter können sich jederzeit an den Wirtschaftsförderverband DONAURIS wenden, wenn auch sie ihre Veranstaltungen dort präsentieren möchten. Voraussetzungen für eine Aufnahme unter die Veranstaltungs-Highlights sind unter anderem, dass es eine Veranstaltung von (über)regionaler Bedeutung ist, diese allgemein zugänglich ist, ein eindeutiger Bezug zur Region besteht und das Logo der Marke DONAURIES bei einem Produkt des Veranstalters (Website, Flyer, Eintrittskarten, etc.) platziert wird.

Um den Landkreis als Kultur- und Erlebnisregion bekannter zu machen, plant der Wirt-schaftsförderverband eine Anzeigenkampagne, die Geschäftsführer Veit Meggle vorstellte. Vorgesehen sind 18 überregionalen Anzeigen, die in der Nordausgabe der Augsburger All-gemeinen sowie in der Wochenpost im Ostalbkreis, den Wochenanzeigern in den Landkrei-sen Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen sowie der Neuen Woche Heidenheim erschei-nen. In Summe werden mit jeder Anzeige 411.000 Haushalte erreicht. Je Anzeige können bis zu drei Veranstaltungen beworben werden und zwar mit Bild, Titel, Datum und einem kurzen Text. Organisatoren von Veranstaltungen können sich an dieser Anzeigenkampagne beteili-gen, die Kosten belaufen sich auf 250 Euro je Drittel-Anzeige. Eine Markenpartnerschaft ist nicht zwingend erforderlich, allerdings erhalten Markenpartner einen Rabatt von 50 Prozent. Sollte es mehr Interessenten als Anzeigen (insgesamt 54) geben, geht es nach dem Eingang der Rückmeldungen.

Die Anzeigenkampagne startet, sobald die ersten drei Veranstalter mitmachen. Diese konn-ten bereits bei dem Treffen ihr Interesse an einer Beteiligung bekunden – ebenso an den weiteren Angeboten der Marke DONAURIES. Aber auch alle anderen Organisatoren von Ver-anstaltungen im Landkreis haben die Möglichkeit, sich beim Wirtschaftsförderverband zu melden und an der Kampagne mitzumachen.

Über die Anzeigenkampagne hinaus wird die Marke DONAURIES auch kleinere Veranstaltun-gen in der Region direkt unterstützen. Dafür steht ein Budget von 6.000 Euro zur Verfügung. Für das Sponsoring gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei der Darstellung auf dem Re-gionalportal, außerdem müssen die Sponsoring-Partner einen Bezug zur Marke DONAURIES und zu den Zielen der Marke DONAURIES haben. Das Engagement beim Sponsoring-Partner soll zur Steigerung der Bekanntheit der Marke DONAURIES beitragen. Die Maßnahmen, so erläutert Veit Meggle, sind zunächst auf ein Jahr angelegt, bei entsprechender Resonanz und Erfolg wird aber über eine Verlängerung nachgedacht.

Veranstalter, die keine Einladung zu dem Treffen erhalten haben oder aus terminlichen Gründen nicht daran teilnehmen konnten, können sich bei Interesse jederzeit bei der Ge-schäftsstelle des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES (Tel. 0906/74-371, Mail: in-fo@donauries.bayern) melden. Dort erhalten sie weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten bzw. den erforderlichen Unterlagen für eine Darstellung auf dem Regionalportal.