Änderung Waffengesetz ab 06.07.2017 mit Strafverzichtsregelung bis Juli 2018 - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Änderung Waffengesetz ab 06.07.2017 mit Strafverzichtsregelung bis Juli 2018

09.08.2017: Mit dem Inkrafttreten der Änderung des Waffengesetzes am 06.07.2017 haben Besitzer von Waffen und Munition einige Änderungen von Vorschriften zu beachten. Künftig ist für neu angeschaffte Aufbewahrungsbehältnisse für Waffen und Munition die Widerstandsklasse 0 der Europanorm EN 1143-1 maßgebend, so dass für Neu-Waffenbesitzer nur noch Waffenschränke dieser Norm anerkannt werden können.

Waffen
Waffenkontrolle
Die seither gemeldeten und genutzten Waffenschränke der Sicherheitsstufen A und B nach der alten VDMA 24992 genießen jedoch bis auf weiteres Bestandsschutz und können beim bisherigen Nutzer/Besitzer weiterverwendet werden.

Des Weiteren tritt durch die Änderung des Waffengesetzes eine zeitlich befristete Amnestieregelung für die straffreie Abgabe von Waffen und Munition bis zum 1. Juli 2018 in Kraft.

Wer aktuell unerlaubt eine Waffe oder Munition besitzt, kann diese ab sofort bei den Polizeiinspektionen Donauwörth, Nördlingen und Rain (nach telefonischer Terminabsprache) abgeben, ohne eine Strafe fürchten zu müssen. Für den Transport zur Abgabe wird keine Erlaubnis benötigt. Ein Transport im verschlossenen Behältnis wird empfohlen.