Managementplan für das Natura 2000-Gebiet FFH-Gebiet 7130-372 „Oberlauf der Ussel bis Itzing“ liegt zur Einsicht aus - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Managementplan für das Natura 2000-Gebiet FFH-Gebiet 7130-372 „Oberlauf der Ussel bis Itzing“ liegt zur Einsicht aus

02.08.2018: Eine Einsichtnahme des Managementplanes für das Natura 2000-Gebiet FFH-Gebiet 7130-372 „Oberlauf der Ussel bis Itzing“ ist möglich.

Marke_DONAURIES_CMYK

Unter der Bezeichnung „Natura 2000“ wird europaweit ein Netz bedeutender Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete) und EU-Vogelschutzgebiete eingerichtet, das die aus europäischer Sicht besonders schutzwürdigen Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume bewahren soll. Zur Sicherung deren Erhaltungszustandes sowie zur Sicherung des heimischen Naturerbes und der biologischen Vielfalt sind für diese Gebiete Managementpläne zu erarbeiten. Darin werden die erforderlichen Maßnahmen für die Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustands der relevanten Arten und Lebensraumtypen dargestellt. Für private Grundeigentümer und Nutzungsberechtigte begründen die Managementpläne keine Verpflichtungen.

Für das FFH-Gebiet 7130-372 „Oberlauf der Ussel bis Itzing“ wurde unter Federführung der Regierung von Schwaben der Entwurf eines Managementplans erstellt. Das 26,6 ha große FFH-Gebiet Oberlauf der Ussel bis Itzing erstreckt sich über Grundstücke der Gemeinde Fünfstetten (31 %) und der Stadt Monheim (69 %) im Landkreis Donau-Ries.

Um allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Grundeigentümern und Nutzungsberechtigten die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, liegt der Natura 2000-Managementplan vom 06. August bis 28. September 2018 bei folgenden Kommunen und behördlichen Dienststellen zu den offiziellen Öffnungszeiten aus:

• Landratsamt Donau-Ries, Untere Naturschutzbehörde, Pflegstr. 2, 86609 Donauwörth

• Verwaltungsgemeinschaft Wemding, Marktplatz 3, 86650 Wemding

• Stadt Monheim, Marktplatz 23, 86653 Monheim

Bürgerinnen und Bürger können Anregungen und Änderungsvorschläge bis einschließlich 28. September 2018 schriftlich bei der Regierung von Schwaben (Regierung von Schwaben, SG 51, Fronhof 10, 86152 Augsburg; Natura2000@reg-schw.bayern.de) einbringen.

Weitere Informationen zu Natura 2000, der Natura 2000-Verordnung und zur Abgrenzung der Natura 2000-Gebiete finden Sie unter

http://www.stmuv.bayern.de/themen/naturschutz/biodiversitaet/natura2000/index.htm

oder

http://fisnat.bayern.de/finweb.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.