Bürger fahren auf NÖ-Kennzeichen ab - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Bürger fahren auf NÖ-Kennzeichen ab

28.03.2018: Das „Nö“-Kennzeichen erfreut sich wachsender Beliebtheit im Landkreis Donau-Ries. Waren Ende 2016 noch 13.039 Fahrzeuge mit „Nö“-Kennzeichen auf den Straßen unterwegs konnten Ende 2017 bereits 15.547 verzeichnet werden. Gemessen am gesamten aktiven Fahrzeugbestand von 141.524 Fahrzeugen (Stand 31.12.2017) betrug der Anteil der „Nö“-Kennzeichen knapp elf Prozent.

Wunschkennzeichen Neu
Die Zulassungen erstrecken sich jedoch nicht nur auf den nördlichen Teil des Landkreises, sondern auf jede Gemeinde im Donau-Ries. Vorreiter ist mit Abstand die Stadt Nördlingen mit 6794 zugelassenen Fahrzeugen, gefolgt von Wallerstein mit 792 „Nö“-Fans. Im südlichen Teil des Landkreises führend sind die Stadt Donauwörth mit 281, die Stadt Rain mit 81 und die Stadt Monheim mit 79 aktiven „Nö“-Kennzeichen.

Unabhängig davon, ob die Kennzeichenwahl auf „DON“ oder „NÖ“ fällt, war bei den Wunschkennzeichen im Allgemeinen eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr zu registrieren. Bei insgesamt 18.667 Vorgängen hatten die Fahrzeughalter einen besonderen Kennzeichenwunsch; 463 mehr als im Vorjahr.

Rege Gebrauch gemacht wurde im Jahr 2017 auch von der Online-Terminreservierung. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Reservierungen über das Internet um 643 zugenommen und lagen bei 10.530 Fällen. Die Anzahl der reinen Elektrofahrzeuge im Landkreis ist nach wie vor gering, stieg jedoch zum 31.12.2017 auf 147 Fahrzeuge an. Interessant ist auch, dass der Landkreis mit 141.524 Fahrzeugen über mehr Kfz als Einwohner (gut 132.000) verfügt.