Wo um Mitternacht drei Nonnen singen - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Wo um Mitternacht drei Nonnen singen

26.06.2016: Sagenweg rund um Wemding eröffnet – neuer Geopark-Themenwanderweg

Sagenweg rund um Wemding eröffnet
Wemding (pm). Die Fuchsienstadt Wemding kann jetzt mit einem weiteren Aushängeschild punkten. Am Wochenende wurde der neue „Sagenweg – Stationen Wemdinger Geschichte und Geologie“ eröffnet. Doch nicht nur Wemding profitiert von dem neuen Wanderweg, sondern auch der Nationale Geopark Ries und das Ferienland Donau-Ries, das einen neuen Top-Weg für seine Qualitätsoffensive Wandern bekommt.

Zehn Jahre Nationaler Geopark Ries – dieses Jubiläum wird mit einer Reihe von Veranstaltungen und Projekten begangen. Ein Höhepunkt war am Wochenende die Eröffnung des nunmehr vierten Themenwanderweges des Geoparks Ries. Auf dem „Sagenweg Wemding“ werden auf elf Ereignistafeln Wemdinger Sagen und Geschichten, die besondere Geologie des östlichen Riesrandes sowie wundervolle Aussichten präsentiert.
Einen ersten Eindruck von dem neuen Wanderweg konnten sich die Teilnehmer der Eröffnung gleich im Anschluss an die Begrüßung durch Wemdings Bürgermeister Dr. Martin Drexler und Landrat Stefan Rößle und einem kurzen Einführungsreferat von Prof. Dr. Richard Höfling vom GeoZentrum Nordbayern der Universität Erlangen-Nürnberg verschaffen. Bei dem geführten Rundgang erläuterte Höfling die besondere Geologie im Kalksteinbruch am Waldsee. Der Professor hat auch Texte für einige der Ereignistafeln verfasst.

Doch nicht nur die Geologie und sorgfältig ausgesuchte Aussichtspunkte machen den neuen Themenweg interessant, es sind die Geschichten und Sagen, die entlang des Weges erzählt werden und die eine Wanderung vor allem auch für Familien mit Kindern attraktiv machen. Theo Knoll, der ehemalige Kulturreferent Wemdings, hat einige Sagen ausgewählt, die nun auf den Ereignistafeln erzählt werden. Etwa die Geschichte vom Huaterle, einem Männlein mit breitkrempigem Schlapphut, das sich bei einbrechender Dunkelheit am Doosweiher herumtreibt. Oder die Geschichte von den drei weißen Nonnen, die nachts an der Waldkapelle herumgeistern.
Von Theo Knoll stammen auch die Texte zur Stadtgeschichte, den Beitrag zur Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein lieferte Wallfahrtsrektor Norbert Traub. Die Bilder der meisten Tafeln kommen von Thomas Schneid. Überhaupt haben an diesem Weg zahlreiche „Köpfe“ mitgewirkt, zumal es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wemding, des Geoparks Ries und des Ferienlandes Donau-Ries handelt. Neben Günther Zwerger, Heike Burkhardt und Susanne Niklas vom Geopark bzw. Ferienland waren dies Judith Strohhofer und Maren Rosenwirth von der Stadtverwaltung und ein Stadtratsgremium unter der Leitung des stellvertretenden Wemdinger Bürgermeisters Gottfried Hänsel.
Der knapp 14 Kilometer lange Sagenweg ist eigentlich eine Kombination aus zwei ehemaligen Wanderwegen rund um die Wallfahrtsstadt. Bei der Augsburger Frühjahrsausstellung vor drei Jahren wurde die Idee geboren, diese Wanderwege aufzuwerten. Zeitgleich startete auch das Ferienland Donau-Ries seine Qualitätsoffensive Wandern. So wurde schließlich die Idee entwickelt, einen neuen Geopark-Themenweg zu kreieren, der zugleich einer der neuen Ferienland-Top-Wege ist.

Wemdings Bürgermeister Martin Drexler freute sich bei der Eröffnung, dass mit diesem Projekt zusammen mit dem nahegelegenen Erlebnis-Geotop Kalvarienberg der nordöstliche Riesrand deutlich aufgewertet wird: „Damit können wir nun auch mit einem Geopark-Vorzeigeprojekt werben“, erklärte Drexler. Landrat Rößle zeigte sich begeistert, dass anlässlich des Geopark-Jubiläums einige Projekte umgesetzt werden, die den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis, aber auch Urlaubern zu Gute kommen, angefangen von Lerntheken für die Schulen über den Sagenweg bis zu kostenlosen Führungen durch den Geopark Ries.
Im Anschluss an die Wanderung konnten sich die Teilnehmer der Eröffnung mit einer zünftigen Wanderbrotzeit stärken, die von Mitgliedern der Initiative Geopark Ries kulinarisch vorbereitet worden war.

Eine Wegbeschreibung des neuen Wanderweges ist auf den Internetseiten der Stadt Wemding (www.wemding.de) sowie des Ferienlandes Donau-Ries (www.ferienland-donau-ries.de) zu finden. Ein Infoblatt kann außerdem kostenlos beim Geopark Ries (Tel. 0906/74-140) oder der Tourist-Information Wemding (Tel. 09092/9690-35) angefordert werden.