Rückblick auf die neue afa - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Rückblick auf die neue afa

13.02.2019: Zum ersten Mal präsentiert sich die Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) mit neuem Konzept und verkürzter Laufzeit. Dies kam sowohl bei den meisten Ausstellern, als auch bei den Besuchern der Verbrauchermesse gut an. Der Landkreis Donau-Ries konnte mit seinem Stand ebenfalls einen erfolgreichen Messeauftritt verbuchen.

Landrat Stefan Rößle mit dem Team des Ferienlandes auf der afa 2019

Zum ersten Mal präsentiert sich die Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) mit neuem Konzept und verkürzter Laufzeit. Dies kam sowohl bei den meisten Ausstellern, als auch bei den Besuchern der Verbrauchermesse gut an. Der Landkreis Donau-Ries konnte mit seinem Stand ebenfalls einen erfolgreichen Messeauftritt verbuchen.

 Gut 54.700 Besucher strömten dieses Jahr durch die Pforten der traditionellen Verbrauchermesse. Das waren am Tag circa 2000 Gäste mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Damit hat sich das neue Konzept und der deutlich verstärkte Fokus auf Regionalität bei Ausstellern und Angeboten bewährt. Die Neuausrichtung mit dem früheren Beginn und der Laufzeit von nur noch fünf Tagen war der richtige Weg um viele Aussteller und Besucher für die afa neu zu begeistern. Einzig bei der Parkplatzsituation sah man Verbesserungspotenzial, diese war teils etwas unübersichtlich, was auch den winterlichen Straßenverhältnissen geschuldet war.

Insgesamt zieht der Landkreis Donau-Ries eine äußerst positive Bilanz: Alle Mitaussteller waren sehr zufrieden und auch für die Gastronomen, rund um Appls Messefood, dem Café Samocca und abc Getränke Michael Kröger waren es erfolgreiche Messetage. Sie verzeichneten eine hohe Nachfrage nach regionalen Produkten, ein ausliegender Fragebogen zeigte zudem, dass das kulinarische Angebot dem Anspruch der Gäste gerecht wurde, beziehungsweise diesen sogar noch übertraf. Die gute Qualität der angebotenen Speisen und Getränke tat ihr übriges und bescherte den Gastronomen, trotz verkürzter Laufzeit, einen höheren Tagesumsatz als in den Jahren zuvor. Viele Besucher wünschten sich einen größeren Biergarten, es war teilweise schwierig in den Stoßzeiten einen Sitzplatz zu finden. Landrat Stefan Rößle freute sich über die rege Nachfrage: „ Unser Konzept, den Landkreis und den Geopark Ries als kulinarisch gut aufgestellte Region zu präsentieren, ist voll aufgegangen.“

Nicht nur für das gastronomische Team des Landkreises war die neue afa ein Erfolg, auch die Städte und weitere Partner freuten sich über eine äußerst gelungene Messe. Sie alle waren mit der Standgestaltung zufrieden und auch für die Besucher schienen die Stände ansprechend zu sein. „Man kam mit den Besuchern rasch ins Gespräch und die Nachfrage nach Informationen zu den Städten“ war sehr groß – in diesem Jahr wurden bei der afa so viele Prospekte und Flyer ausgegeben wie seit langem nicht mehr.

Ebenfalls am Nebenstand vertreten, war die Donau-Ries Rallye. Das Event, eine Oldtimer Rallye, das von Dr. Bernd Dornach organisiert wird, konnte zahlreiche neue Fans gewinnen. Die Partner des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft bestätigten dies und sprachen von regem Interesse für das Event, vielen interessanten Gesprächen und gute Möglichkeiten zum Netzwerken.

Für das Ferienland Donau-Ries und den Geopark Ries e.V. ging das neue Konzept der afa ebenfalls auf. Insgesamt gab es viel Lob von den Besuchern für die gelungene Standgestaltung und die Präsentation der Region, hier profitierte man vom neuen Fokus auf mehr Regionalität. Die Besucher waren begeistert, was für schöne Landschaften doch direkt vor ihrer Haustür auf sie warteten. Daher war es nicht verwunderlich, dass viele Besucher die Region bereits kannten und auch schon einige die regionalen Freizeitangebote wahrgenommen haben. Besonders beliebt waren die Informationsmaterialen zu den Freizeitangeboten des Ferienlandes und des Geopark Ries e.V.: Es wurden in zahlreichen Gesprächen so viele Flyer und Prospekte ausgegeben, dass der Bestand an Informationsmaterialien zwischenzeitlich mehrmals aufgefüllt werden musste. Gerade Produkte wie Städte, Kultur und Museen, Radfahren und Wandern erfreuten sich bei den Besuchern der diesjährigen afa sehr großer Beliebtheit. Beim Geopark waren es analog dazu die Produkte Führungen, die verschiedenen Rad- und Wanderwege und die allgemeine Info Broschüre „Fenster in die Erdgeschichte“, welche sehr nachgefragt wurden.

 Abschließend kann gesagt werden, dass die Neuausrichtung der traditionellen Frühjahrsmesse für den Landkreis ein voller Erfolg war. Man konnte sich einem interessierten Publikum präsentieren und zeigte sich zu Guter Letzt als attraktiver Landkreis mit verschiedensten kulturellen, sozialen und touristischen Angeboten.