Römische Geschichte(n) zum Geopark-Jubiläum - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Römische Geschichte(n) zum Geopark-Jubiläum

30.06.2016: Führung am 15. Juli - für 25 Personen ist die Teilnahme kostenlos

geopark
Nördlingen (pm). Anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums bietet der Nationale Geopark Ries fünf Führungen an, die auf jeweils 25 Teilnehmer beschränkt und kostenlos sind. Am Freitag, 15. Juli geht es um die Römer im Ries. Die beiden Geopark-Führer Christine Hornung und Ronald Hummel laden die Teilnehmer ein, römische Lebensart zu schmecken, riechen, hören, sehen und zu erleben. 

Wer Interesse an der Führung hat, schickt eine Mail an 10-Jahre@geopark-ries.de. Die jeweils ersten 25 Rückmeldungen erhalten einen Gutschein für die Führung. Teilnahmevoraussetzung ist, dass die kompletten Adressdaten mitgeteilt werden. Die Gutscheine werden zugeschickt und die Teilnahme ist nur nach Vorlage dieses Gutscheines möglich. 

„Die Geschichte der Holheimer Villa Rustica mit allen Sinnen erfahren“, so lautet der Titel der Führung. Die Teilnehmer bekommen von der „Römerin“ Christine Hornung den Aufbau und die Geschichte des römischen Gutshofes erläutert und römische Spezialitäten serviert. Dazu liest der regionale Historien-Autor Ronald Hummel aus seinem neuen Römer-Roman „Hart an der Grenze“, der 233 n. Chr. im Ries spielt – dem Jahr des ersten großen Alemannensturmes.   
Treffpunkt ist um 18 Uhr der Parkplatz Römischer Gutshof bei den Ofnethöhlen zwischen Ederheim und Utzmemmingen. Sollte es diesmal mit den Freikarten nicht klappen: Es wird noch drei weitere Führungen zum zehnjährigen Jubiläum geben. Die nächste Führung ist am 15. August, dann geht es in die Geotope Klosterberg bei Maihingen.