Konversionsmanagement in der Region etabliert - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Konversionsmanagement in der Region etabliert

27.06.2018: Eine erfolgreiche Bilanz zogen Landrat Stefan Rößle und Konversionsmanagerin Barbara Wunder. In der zweiten Förderperiode konnten viele wichtige Projekte umgesetzt werden. Und dank der Förderung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat waren die Kosten für den Landkreis gering.

Lenkungsgremium Konversionsmanagement Donau-Ries 2018. Foto: Stefanie Fieger
Besonders bei den Themen Siedlungsentwicklung und demographischer Wandel sei viel erreicht worden, berichtete sie.

Landrat Stefan Rößle hatte die Mitglieder des Lenkungsgremiums des Konversionsmanagements im Landkreis Donau-Ries begrüßt, einem Kreis aus Vertretern der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er dankte für die gute Zusammenarbeit und die Förderung durch das Heimatministerium.

Rita Walter, Mitarbeiterin des Referats „Regionalmanagement“ im Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, die auch für den Bereich Konversionsmanagement verantwortlich ist, zog eine positive Bilanz des Konversionsmanagements Donau-Ries. Sie zeigte sich insbesondere erfreut, dass das Konversionsmanagement Donau-Ries bereits am 01.06.2018 in die neue Förderperiode starten konnte. Sie wünscht viel Erfolg bei der Umsetzung der Maßnahmen in den Handlungsfeldern Wettbewerbsfähigkeit, Siedlungsentwicklung und demographischer Wandel und bei der Arbeit in der Region. Silvan Weigand, Ansprechpartner für die Konversionsmanagements bei der Regierung von Schwaben, bescheinigte dem Konversionsmanagement im Landkreis eine sehr gute Arbeit. „Besonders die Zusammenarbeit in der Region, mit dem Regionalmanagement und mit der Regierung von Schwaben funktioniert tadellos“, so Weigand.

Nach inzwischen vierjähriger Förderzeit und in der zweiten Förderperiode stellte Konversionsmanagerin Barbara Wunder den Mitgliedern des Lenkungsgremiums ihre Arbeit vor. Besonders erfolgreich sind das Dorfladennetzwerk und die zweite Phase des Projektes Flächenmanagement und Innenentwicklung gelaufen. Zudem wurde im vergangenen Jahr erstmals ein regionaler Einkaufsführer erstellt, der alle Verkaufsstellen, die regionale Produkte in ihrem Sortiment führen, auflistet. Des Weiteren wurde im letzten Jahr ein Standortfilm über die Region produziert.

Das Konversionsmanagement wurde im April 2013 eingerichtet und hat sich in den vergangenen Jahren bei Netzwerkprozessen, Projektinitiierung und -umsetzungen bewährt. Sollten Sie Fragen zum Konversionsmanagement und seinen Projekten haben, wenden Sie sich bitte an Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 0906/74-305 oder unter barbara.wunder@lra-donau-ries.de