Mitarbeiter des Landratsamtes Donau-Ries haben Schule in Namibia finanziert - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Mitarbeiter des Landratsamtes Donau-Ries haben Schule in Namibia finanziert

12.12.2018: „Dass wir die Finanzierung unserer Schule innerhalb eines Jahres schaffen, daran haben nicht einmal die größten Optimisten geglaubt“, freute sich Karl-Heinz Köster, Koordinator der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit des Landkreises. Anlässlich der Weihnachtsfeier des Landratsamtes, ließ Köster die Spendensammlung der Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter Revue passieren.

Die Landratsamt-Schule in Otjijandjasemo

„Dass wir die Finanzierung unserer Schule innerhalb eines Jahres schaffen, daran haben nicht einmal die größten Optimisten geglaubt“, freute sich Karl-Heinz Köster, Koordinator der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit des Landkreises. Anlässlich der Weihnachtsfeier des Landratsamtes, ließ Köster die Spendensammlung der Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter Revue passieren. 

Donauwörth – Über 39.200 € konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes in Donauwörth in nur einem Jahr für ihr Schulbauprojekt in Namibia sammeln. Im Rahmen der Weihnachtsfeier in der Schmutterhalle in Asbach-Bäumenheim bedankte sich Behördenleiter Landrat Stefan Rößle für das außergewöhnliche Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wies in der vorweihnachtlichen Zeit besonders auf den Sinn ihres Handelns hin: „Alles was wir hier tun, Ihre tägliche Arbeit, ist sinnvoll für die Menschen in unserer Region. Und auch das Schulbauprojekt in Afrika macht großen Sinn. Ich bin begeistert vom Zusammenhalt und den vielen kreativen Aktionen, die dieses tolle Projekt möglich gemacht haben.“

Auch der Koordinator der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit, Karl-Heinz Köster, lobte die Leistung seiner Kolleginnen und Kollegen und betonte dabei aus langjähriger Erfahrung: „Eine Investition in die Bildung ist immer gut angelegt.“
Die Spendensumme kam durch zahlreiche Aktionen, wie beispielsweise ein Schafkopfturnier, Adventstreffs mit Kuchenverkauf oder einen Familientag samt Benefiz-Fußballspiel zusammen, dessen freiwillig gespendete Einnahmen nun zum Bau einer Schule in Otjijandjaasemo in Namibia verwendet wurden. „Wir haben damit etwas einmaliges erreicht. Wir sind das einzige Landratsamt in Deutschland, das eine eigene Schule gebaut hat“, zeigte sich Köster begeistert.
Die Schule in Namibia ist bereits errichtet, die offizielle Einweihung wird im Jahr 2019 folgen.

Auch Reiner Meutsch, Gründer der Stiftung Fly & Help und mit der Abwicklung des Schulbaus in Namibia betraut, bedankte sich per Videobotschaft bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes Donau-Ries: „Ihr habt großes Herz bewiesen! Vielen Dank für euer großartiges Engagement.“