Bauausschuss: Der Landkreis investiert in seine Zukunft - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Bauausschuss: Der Landkreis investiert in seine Zukunft

07.07.2015: In der gestrigen Sitzung des Bauausschusses standen gleich mehrere Großprojekte des Landkreises aus den Bereichen Hoch- und Tiefbau auf dem Programm. 

Mtitel- und Realschule Rain
Mittel- und Realschule Rain

Planung der Schulen in Rain und Wemding wird konkreter

Sowohl die Real- und Mittelschule in Rain, als auch die Anton-Jaumann-Realschule in Wemding sollen in den nächsten Jahren ein neues, moderneres und allen voran schülerfreundliches Gesicht erhalten.

In Sachen des Ersatzneubaus an den beiden in Rain betroffenen Schulen stellte das beauftragte Architekturbüro Obel und Partner dem Bauausschuss und dem Rainer Schulverband drei Planungsentwürfe vor. Alle Anwesenden stimmten darin überein die in Rain „seit Jahrzehnten praktizierten Synergieeffekte zwischen Mittel- und Realschule auch weiterhin effektiv nutzen zu wollen.“ Aus diesem Grund, sowie den preislichen Vorteilen, kristallisierte sich bereits eine Tendenz heraus, worüber nun in den Fraktionen diskutiert werden soll.

Landrat Stefan Rößle betonte: „Auf Grundlage unserer Erfahrungen bei Schulsanierungen konnten wir uns darauf einigen die Planungsphase möglichst ausführlich und konkret zu gestalten.“

So sollen spätere Abweichungen der Zeit- und Preisplanung verhindert werden. Auch wenn der Startschuss zu den Arbeiten deshalb erst im Jahr 2017 erfolgen wird, zeigte sich Landrat Rößle mit der Planung zufrieden: „Wir behalten das Ziel der Fertigstellung 2020 fest im Blick“.

Auch der Vorsitzende des Rainer Schulverbandes, Bürgermeister Gerhard Martin stimmte dem Vorhaben zu, jedoch müsse „die Zeit bis zum Baubeginn effektiv genutzt werden.“ Die Schulverbands-versammlung wie auch der Kreisbauausschuss verständigten sich nach intensiver Diskussion darauf, von den ursprünglich drei Varianten zwei weiter zu verfolgen. Die Entscheidung welche Variante zur Umsetzung kommt, soll in der nächsten gemeinsamen Sitzung der beiden Gremien am 15. September fallen.

Auch bezüglich der Anton-Jaumann-Realschule Wemding, welche durch eine Generalsanierung ein neues Gesicht erhalten soll, konnte in Form von Vorentwurfsplanungen des Architekturbüros Schlientz über den Stand der Planungen informiert werden.
Spezielles Augenmerk lag hierbei auf der Erfüllung des Raumprogrammes, sowie der Schaffung einer hellen und offenen Raumgestaltung für eine lernfreundliche Umgebung. Gegenüber den ersten Überlegungen hat sich herausgestellt, dass weitere Klassenzimmer, Fachräume sowie eine deutlich größere Aula erforderlich sein werden. Das Architekturbüro Schlientz wurde gebeten, bis zur nächsten Sitzung eine konkrete Planung sowie eine Kostenschätzung vorzulegen.
Auch in Wemding soll der Baubeginn nun 2017 erfolgen.

Im Landkreis sollen erneuert werden: Kreisstraße – ortsdurchfahrende Kreisstraßen - Ortsumfahrung

Auch im Tiefbau wurden mehrere neue Projekte der nächsten Jahre vorgestellt und diskutiert. Einstimmig nahm der Bauausschuss hierbei die Erneuerung der ortsdurchfahrenden Kreisstraßen in Rögling, Riedheim und Bergendorf, Mertingen und Weilheim sowie der Kreisstraßen von Ederheim zur Ganzenmühle und der Ortsumfahrung Fünfstetten zur Kenntnis. Hierbei können auch Fördergelder von Seiten der Regierung gewährt werden, wie der Leiter der Tiefbauabteilung, Hans Kaltner erklärte. Im Rahmen der Haushaltsberatungen wird festgelegt, wann die einzelnen Projekte zur Umsetzung kommen können.

Bildquelle: Obel & Partner