Wildbienen, Hummeln & Co. in den Magerrasen und Gärten rund um Hohenaltheim - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Wildbienen, Hummeln & Co. in den Magerrasen und Gärten rund um Hohenaltheim

15.10.2015: Am 20. Oktober um 20:00 Uhr wird die spannende Artengruppe der Wildbienen im Schüt-zenhaus in Hohenaltheim im Rahmen eines rund einstündigen Vortrages vorgestellt.

Andrena potentillae scwe
 
Am 20. Oktober um 20:00 Uhr wird die spannende Artengruppe der Wildbienen im Schützenhaus in Hohenaltheim im Rahmen eines rund einstündigen Vortrages vorgestellt.

Die Magerrasen am südlichen Riesrand sind Lebensraum für über 100 Wildbienen- und Hummelarten, darunter viele Spezialisten, die ganz besondere Ansprüche an die Nahrungspflanzen oder die Beschaffenheit der Fläche haben. Der Erhalt der Magerrasenflächen mit allen Lebewesen ist ein Ziel des im Landkreis Donau-Ries laufenden LIFE+ Natur-Projektes "Heide-Allianz: Biologische Vielfalt und Biotopverbund im Nördlinger Ries und Wörnitztal" in dessen Rahmen der Vortrag angeboten wird. Der Referent, Rainer Prosi, hat sich intensiv mit den Wildbienen in der Region beschäftigt und berichtet aus seinem reichen Erfahrungsschatz.
In einem Bildvortrag stellt er insbesondere Wildbienenarten mit spannenden Verhaltensweisen vor. 

So gibt es Bienen, die in Schneckenhäusern nisten oder sogenannte Kuckucksbienen, die ihre Nachkommen von anderen Arten aufziehen lassen. Der Referent beantwortet, warum diese Arten gefährdet sind und wie sie erhalten werden können.
Jeder Einzelne kann in seinem Garten etwas für die Wildbienen tun. Was das konkret ist, welche Arten dadurch gefördert werden, wie Wildbienen bestimmt werden können und wie man sie am besten beobachtet – auch dazu gibt es praktische Tipps. 
Der Vortrag findet in Kooperation mit der Volkshochschule statt, die Teilnehmergebühr entfällt.
 
 

Infokasten LIFE+ Natur-Projekt „Heide-Allianz: Biologische Vielfalt und Biotopverbund im Nördlinger Ries und Wörnitztal“:

  • Laufzeit 08/2013 bis 09/2018
  • Projektgebiet: FFH- und Vogelschutzgebiete (NATURA 2000-Gebiete) am südlichen Riesrand und südl. Wörnitztal
  • Gesamtvolumen: 2,5 Mio €
  • Förderung durch die Europäische Union (1,25 Mio €)
  • Projektträger und –Partner: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Landkreis Donau-Ries, Rieser Naturschutzverein, Schutzgemeinschaft Wemdinger Ries, Bund Naturschutz Kreisgruppe Donau-Ries
  • ·nähere Informationen: www.life-heide-allianz.de, Geschäftsstelle Heide-Allianz, Landratsamt Donau-Ries, info@life-heide-allianz.de, 09906/74-123