Wörnitz-Radweg verbindet Franken und Schwaben Gemeinschaftsprojekt von Ferienland Donau-Ries und Tourismusverband Romantisches Franken ist auf Erfolgskurs - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Wörnitz-Radweg verbindet Franken und Schwaben Gemeinschaftsprojekt von Ferienland Donau-Ries und Tourismusverband Romantisches Franken ist auf Erfolgskurs

16.07.2015: Donauwörth (pm). Die Haupt-Saison ist in vollem Gange und eines lässt sich jetzt schon sagen: Der neue Wörnitz-Radweg wird von den Radfahrern gut angenommen, die Resonanz ist durchweg positiv. Einen Eindruck von dem Radweg konnten sich jüngst auch die Landräte und Bürgermeister der beteiligten Regionen machen, denn bei einer kurzen Fahrradtour wurde der Radweg nun offiziell eröffnet. 

Freuen sich über das gelungene gemeinsame Projekt „Wörnitz-Radweg“: Günther Zwerger (Geschäftsführer Ferienland Donau-Ries e.V.), Landrat Stefan Rößle (Landkreis Donau-Ries), Landrat Dr. Jürgen Ludwig (Landkreis Ansbach) und Regina Bremm (Geschäftsführerin Tourismusverband Romantisches Franken). Bild: LRA
Eröffnung Wörnitzradweg

132 Kilometer ist der Fluss Wörnitz lang. Er fließt von der Quelle in Schillingsfürst in zahlreichen Schlaufen gemächlich durch weite Wiesentäler, dann durch den Geopark Ries, durchbricht bei Harburg die Riesrandhöhen und mündet in Donauwörth in die Donau. Zwei Radwege gab es bislang an der Wörnitz, jetzt ist daraus ein durchgängiger, rund 100 Kilometer langer Radweg entstanden. Ferienland Donau-Ries und Tourismusverband Romantisches Franken zeichnen für dieses Gemeinschaftsprojekt verantwortlich.

Der Donau-Rieser Landrat Stefan Rößle lobte bei der offiziellen Eröffnung dann auch die Zusammenarbeit von immerhin 16 Städten und Gemeinden sowie der beiden Landkreise Donau-Ries und Ansbach. Durch die finanzielle Beteiligung aller Partner war es möglich, dieses neue touristische Produkt auf den Weg zu bringen.

Flusslandschaften sind bei Radtouristen überaus beliebt. Die Wörnitz als einer der wenigen naturnahen Flüsse bietet daher ein großes Potenzial, waren und sind sich die Touristiker einig. Seit Jahren schon  erfreuen sich die Radwege entlang großer Flüsse – Donau-Radweg, Elberadweg, Main-Radweg, Weser-Radweg – großer Beliebtheit. Und auch die Bedeutung des Radtourismus für die touristische Wertschöpfung ist nicht zu unterschätzen.

Der Ansbacher Landrat Dr. Jürgen Ludwig zeigte sich bei der Eröffnung in Wassertrüdingen zudem davon überzeugt, dass auch die Einheimischen den neuen Radweg gut annehmen werden. Vor allem die Kombinationsmöglichkeiten mit der Romantischen Straße seien besonders interessant. Er glaubt, dass der Wörnitz-Radweg das touristische Angebot beider Regionen – Romantisches Franken und Ferienland Donau-Ries – stärken werde.  

Zuvor waren die Landräte zusammen mit einigen Bürgermeistern, Gemeinderäten sowie Touristikern von Auhausen nach Wassertrüdingen geradelt und hatten sich selbst von der Qualität des Radweges einen Eindruck verschaffen können. Der zeichnet sich durch ein angenehmes Höhenprofil und eine durchgehende, einheitliche Beschriftung aus. 

Das Angebot richtet sich an Regio-Radler, Urlaubsradler, Radtouristen und Rad-Ausflügler, die neben der Bewegung auch Landschaft und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sowie die regionale Küche genießen möchten. Denn die wenigstens Radler wollen eben nur Radeln, fast 90 Prozent wollen auch etwas über die Region erfahren, rund 80 Prozent wollen die regionale Gastronomie genießen und knapp über 50 Prozent kombinieren Radfahren mit kurzen Wanderungen.

In dem gemeinsamen Prospekt zum Wörnitz-Radweg finden sich neben einer Karte daher auch Informationen über die Orte entlang der Strecke, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Sehenswürdigkeiten. Die Erstauflage war nach der Messesaison bereits vergriffen. Ab sofort sind alle Informationen aber auch über die Internetseite www.woernitzradweg.de abrufbar.

 

Verantwortlich:

Ferienland Donau-Ries e. V.

Günther Zwerger,

Pflegstr. 2

86609 Donauwörth

Tel.: 0906/74-211

EMail: info@ferienland-donau-ries.de   

16.07.2015