Hüter der gemeindlichen Grenzen - 26 Feldgeschworene aus dem Landkreis geehrt - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Hüter der gemeindlichen Grenzen - 26 Feldgeschworene aus dem Landkreis geehrt

28.09.2016: Insgesamt 26 Feldgeschworene aus dem Landkreis Donau-Ries konnte Landrat Stefan Rößle am 28. September im Rahmen einer kleinen Feier im Sitzungssaal des Landratsamtes für ihr 25-, 40-, 50- und 60-jähriges Wirken auszeichnen. Neben Vermessungsdirektor Thomas Gruber waren auch die Bürgermeister der jeweiligen Städte und Gemeinden zu der Ehrungsveranstaltung geladen.

Feldgeschworenenehrung 2016
Das Amt des Feldgeschworenen, im Volksmund auch „Siebener“ genannt, ist eines der ältesten noch erhaltenen Ämter der kommunalen Selbstverwaltung in Bayern. Feldgeschworene sind Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, um zur Sicherung des Eigentums an Grund und Boden beizutragen. Als Hüter gemeindlicher Grenzen und Abmarkungen arbeiten sie eng mit den Vermessungsämtern zusammen und üben ihr Amt sowohl im Interesse der Grundstückseigentümer und –nutzer als auch im öffentlichen Interesse aus.

„Der Landkreis Donau-Ries kann sich wahrhaft glücklich schätzen eine stattliche Anzahl an Feldgeschworenen zu haben. Genau gesagt sind es 814 Männer, die sich als Hüter der Grenzen für das Gemeinwohl im Landkreis Donau-Ries einbringen“, führte Landrat Stefan Rößle in seiner Rede aus. Rößle und Gruber dankten den Feldgeschworenen für ihre allzeit getreue Arbeit und für die Erhaltung eines ehrwürdigen Brauchtums. Im Anschluss händigte Landrat Rößle den Feldgeschworenen die vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen ausgestellten Ehrenurkunden aus.

Geehrt wurde für 60 Jahre
Alois Kapeller, Fremdingen (nicht auf dem Bild).

Geehrt wurden für 50 Jahre
Georg Färber, Huisheim, Georg Reile, Hochfeld, Konrad Wolf, Dornstadt und
Josef Uhl, Nordheim (nicht auf dem Bild).

Geehrt wurden für 40 Jahre
Heinz Herrle, Merzingen, Xaver Hillemeyr, Fünfstetten, Mathias Scharr, Heidmersbrunn, Erwin Schön, Brachstadt, Josef Seel, Huisheim.

Geehrt wurden für 25 Jahre
Michael Eisenbarth, Belzheim, Alois Fall, Belzheim, Georg Ferber, Itzing, Xaver Fröhlich, Herblingen, Christof Fuchs, Schopflohe, Martin Hand-schigl, Itzing, Franz Helmle, Niederhofen, Hermann Hubel, Lierheim, Au-gust Lechner, Megesheim, Josef Prebeck, Itzing, Josef Roßkopf sen., Itzing, Rudolf Sevin, Brachstadt.
Nicht auf dem Bild: Friedrich Fälschle, Heuberg, Friedrich König, Heuberg, Siegfried Hurler, Weilheim, Rudolf Reiber, Fremdingen.

Bildunterschrift:
Unser Bild zeigt die geehrten Feldgeschworenen zusammen mit Landrat Stefan Rößle, Vermessungsdirektor Thomas Gruber und den Bürgermeistern Roland Wildfeuer, Gemeinde Daiting, Erhard Michel, Gemeinde Ehingen a.Ries, Frank Merkt, Gemeinde Fremdingen, Werner Siebert, Gemeinde Fünfstetten, Harald Müller, Gemeinde Huisheim, Karl Kolb, Gemeinde Megesheim, Karl Wiedenmann, Gemeinde Mönchsdeggingen, Günther Pfefferer, Stadt Monheim, Karl Malz, Gemeinde Tapfheim sowie 2. Bürgermeisterin Karin Reulein, Gemeinde Auhausen.