24 neue Lehrkräfte für den Landkreis Donau-Ries - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

24 neue Lehrkräfte für den Landkreis Donau-Ries

12.09.2016: Landrat Stefan Rößle vereidigt 24 Dienstanfänger an Grundschulen und Mittelschulen des Landkreises Donau-Ries.

24 neue Lehrkräfte für den Landkreis Donau-Ries

„Neue Lehrer braucht das Land!“ forderte es  Erziehungswissenschaftler Peter Struck bereits im Jahre 1994 in seinem gleichnamigen Buch.

Herausforderungen wie die bestmögliche Inklusion von Kindern mit Behinderung, die schulische Integration minderjähriger Flüchtlinge und nicht zuletzt gestiegene Ansprüche von Arbeitsmarkt und Eltern, verleihen dieser Forderung neue Aktualität.

 „Sie steigen in sehr bewegten Zeiten ein - und wir hoffen, Sie werden etwas mitbewegen“, brachte es Rektor Dominik Dennerle von der Regierung von Schwaben auf den Punkt. An ihm lag es, stellvertretend für die an diesem Tag verhinderten Schulräte Renate Heinrich und Michael Stocker, die 24 Junglehrerinnen und Junglehrer am heutigen Montag, 12. September, in den Räumen des Landratsamtes Donau-Ries in Donauwörth zu begrüßen.

Landrat Stefan Rößle beglückwünschte die Dienstanfänger zum Durchhaltevermögen während des Studiums und hieß sie herzlich in seinem Landkreis willkommen: „Sie haben, ob nun freiwillig oder vorerst unfreiwillig, einen Ort zum Einstieg, der zu den Top-Regionen Deutschlands gehört. Im Donau-Ries wird kräftig investiert - großen Anteil daran haben unsere Schulen. Und wir hoffen natürlich, dass Sie auch nach dem Ende Ihrer Ausbildung in unserer wunderschönen Region bleiben werden.“

Nach der Vorstellung der Personalratsvorsitzenden, Frau Gudrun Meier, und der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Frau Kristina Holthoff, welche den jungen Lehrkräften „zwei lehr- und erfahrungsreiche Jahre im sehr schönen Landkreis“ wünschten, vereidigte Landrat Stefan Rößle die 24 Junglehrer und überreichte Ihnen die Ernennungsurkunden zum Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Damit beginnt für die 21 Damen und drei Herren, die zu großen Teilen wohnortnahe eingesetzt werden konnten, zum morgigen Schulanfang die Arbeit an den Grundschulen und Mittelschulen des Landkreises.

Abschließend appellierte der Donau-Rieser Kreischef Stefan Rößle an die jungen Lehrkräfte: „Sie sind als Lehrerinnen und Lehrer mehr als der Mensch, der Stoff vermittelt. Sie sind den Kindern ein Vorbild. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrer schönen aber auch verantwortungsvollen Aufgabe in unserem Landkreis.“

Im Anschluss daran fand die erste Dienstbesprechung der neuen Lehrkräfte mit den Seminarrektoren Simone Dambaur, Susann´ Rathsam (beide Grundschule) und Gerhard Sauter (Mittelschule) statt.