Feuerwehrwesen - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Feuerwehrwesen

Rund 7.600 Männer und Frauen sind in den 169 Freiwilligen Feuerwehren, Werks- und Betriebsfeuerwehren der Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises Donau-Ries aktiv tätig.
Etwa 1.000 der Feuerwehrdienstleistenden bringen sich überdies als Atemschutzgeräte-träger ein und nehmen an den regelmäßigen Ausbildungsveranstaltungen auf Landkreis-ebene teil.
Auch im Bereich der Jugendarbeit engagieren sich viele Feuerwehren, indem sie eigene Jugendgruppen betreiben. Hierbei unterstützt werden sie durch den Kreisjugendwart und dessen Inspektionsjugendwarte.

Der Landkreis selbst unterstützt die gemeindlichen Feuerwehren durch Zuschüsse oder Be-schaffungen der für den überörtlichen Bereich notwendigen Fahrzeuge, Geräte und Einrichtungen.  

Kreiseigene Einrichtungen:
Ausbildungsstätte für Atemschutzgeräteträger mit Atemschutzübungsstrecke
bei der FF Donauwörth
Kreiseinsatzzentrale mit Abschnittsführungsstellen bei den FF Donauwörth, Nördlingen
und Rain
Funkrelaisstelle in Harburg  

Kreiseigene Fahrzeuge:
Gerätewagen Gefahrgut GW-G, stationiert bei der FF Donauwörth
Einsatzleitwagen ELW 1, stationiert bei der Kreisbrandinspektion

Weitere kreiseigene Gerätschaften:
Ölwehrschadensanhänger
Mehrzweckboot
Ölsperre  

Sollten Sie Interesse für die Tätigkeit der Feuerwehren haben, wenden Sie sich entweder an Ihre Gemeindeverwaltung oder an den örtlichen Feuerwehrkommandanten.

Das Landratsamt kümmert sich, gemeinsam mit den besonderen Führungsdienstgraden (Kreisbrandrat, Kreisbrandinspektoren, Kreisbrandmeister) um die Aufsicht über die Gemeinden und das Feuerwehrwesen.
Weiterhin obliegt dem Landratsamt die Alarmplanung für die Integrierte Leitstelle, über die sämtliche Wehren im Einsatzfall aktiviert werden.  

Die einzelnen Aufgaben im Feuerwehrwesen auf einen Blick:  

  • Alarmplanung einschl. Datenpflege 
  • Beratung der Gemeinden in rechtlichen Fragen zum Feuerwehrwesen
  • Beschaffung von überörtlich notwendiger Ausstattung
  • Betrieb der Atemschutzübungsstrecke
  • Betrieb der Kreiseinsatzzentrale/Abschnittsführungsstellen
  • Brandmeldeanlagen (Genehmigung, Aufschaltung)
  • Einführung des BOS-Digitalfunks
  • Lehrgangsverwaltung (staatl. Feuerwehrschulen)
  • Materialverwaltung (kreiseigene Fahrzeuge, Ausstattung)
  • Mitwirkung bei der Ausbildung auf Landkreisebene
  • Statistiken (Einsatzstatistik, Stärkemeldung)
  • Versicherungsfragen (Dienstunfälle, Unfallversicherung)
  • Vollzug des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (BayFwG)

Wichtige Erreichbarkeiten der Kreisbrandinspektion Donau-Ries:  

Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes: www.kfv-donau-ries.de

Kreisbrandrat: Rudolf Mieling, Münsterplatz 4, 86687 Kaisheim
Tel. 09099/ 26 47
Fax 09099/920546  

Kreisbrandinspektor: Jürgen Scheerer, Am Schmutterwald 23, 86663 Asbach-Bäumenheim
Tel. 0906/  9005

Kreisbrandinspektor: Heinz Mayr, Am Asbach 11, 86675 Buchdorf
Tel. 09099/2391
Fax 09099/1371
  
Kreisbrandinspektor: Thomas Fink, An der Seufzerallee 1, 86732 Oettingen i. Bay.
Tel. 09082/ 90 589
Fax 09082/ 90 588
  
Stadtbrandinspektor: Marco Kurz,Mühlgasse 16, 86720 Nördlingen
Tel. 09081/ 2757873
  
Stadtbrandinspektor: Alexander Zobel, Ried 10, 86609 Donauwörth
Telefon 0906/ 9999687
Telefax 0906/21535  

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Marion Rosskopf
Sachbearbeiterin
0906/74-3120906/74-433120.60Rosskopf.Marion@lra-donau-ries.de

Merkblatt

Anschrift

Landratsamt Donau-Ries Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Pflegstr. 2

86609 Donauwörth

Adresse im BayernAtlas anzeigen Adresse in Google Maps anzeigen

E-Mail: sicherheitswesen@lra-donau-ries.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr

Donnerstag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr
14.00 Uhr - 17.00 Uhr