Waffenrecht - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Waffenrecht

Aktuelle Hinweise der Waffenbehörde:

Die Bearbeitungszeiten von Anträgen auf waffen- oder sprengstoffrechtlicher Erlaubnisse hängen von den Fallzahlen und von externen Faktoren ab, die das Landratsamt nicht beeinflussen kann. Deswegen ist eine rechtzeitige Antragstellung, mind. 6 Wochen vorher (bei Verlängerung der Sprengstoff-Erlaubnis mind. 3 Monate vor Ablauf, siehe Büchlein letzte Seite), und die  Angabe Ihrer telefonischen und/ oder elektronischen Erreichbarkeit (Tel.Nr. und E-mail-Adresse) dringend zu empfehlen. Bei bestehender Notwendigkeit kann das Dokument zum Eintrag auch nachgereicht werden.

Wählen Sie aus folgenden Möglichkeiten die für Sie günstigste aus:

Antragstellung:

1.           Onlineformular vollständig ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und per Post an das Landratsamt Donau-Ries, Waffenbehörde schicken oder

2.           Ausfüllen eines Antragsformulars zu den Öffnungszeiten bei der Waffenbehörde in Donauwörth oder im Bürgerbüro der Dienststelle Nördlingen und dortige persönliche Abgabe.

BITTE auf dem Antrag vermerken, ob nach Bearbeitung die Abholung oder Zusendung des Dokumentes gewünscht wird.

Erteilung der Erlaubnis:

1.           Abholung: Sie erhalten einen Anruf oder eine E-Mail-Nachricht zur persönlichen Abholung während der Öffnungszeiten mit Gebühreneinzahlung in der Kreiskasse oder

2.           Zusendung: Sie erhalten die Urkunde per Postzustellungsurkunde (zusätzlich 3,50 €) und eine Kostenrechnung zur Überweisung.

Falls Sie eine ausführlichere Beratung benötigen, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Zuständigkeit: Das Landratsamt Donau-Ries, ist zuständig für die Erteilung von waffenrechtlichen Erlaubnissen für Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Donau-Ries haben.    

Waffenerwerb und -besitz

  • Allgemeines: Zum Erwerb und Besitz von Schusswaffen benötigen Sie eine Waffenbesitzkarte. Hierfür ist ein formeller Antrag zu stellen. Von der Waffenbesitzkarte ausgenommen sind lediglich der Erwerb von Gas- und Schreckschusswaffen (Führen jedoch nur mit Kleinem Waffenschein), sowie Luftdruck- Federdruck- und CO2-Waffen, die ein entsprechendes Prüfzeichen (F im Fünfeck) aufweisen. Diese Waffen dürfen ab 18 Jahren frei erworben werden. Die Waffenbesitzkarte berechtigt Sie, die tatsächliche Gewalt auszuüben, sie innerhalb ihres befriedeten Besitztums zu führen und sie z.B. zum Schießstand oder zur Reparatur zu einem Büchsenmacher zu transportieren. Beim Transport darf die Waffe nicht zugriffsbereit und nicht geladen sein. Waffe und Munition sind getrennt zu transportieren.

Für Sportschützen wird auf Antrag und bei Vorlage einer Bedürfnisbescheinigung eines anerkannten Schießsportverbandes eine Waffenbesitzkarte (WBK) für Sportschützen (gelbe oder grüne WBK) erteilt.
Die gelbe WBK berechtigt zum Erwerb von Einzellader-Langwaffen, Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen, einläufigen Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition und von mehrschüssigen Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen). Bei der grünen WBK wird bei jeder zu erwerbenden Waffe zuerst ein Bedürfnis benötigt, damit dann ein Voreintrag (4-seitiger Antrag) beantragt werden kann.

  • Voraussetzungen:Persönliche Zuverlässigkeit und Eignung, Sachkunde und Bedürfnis. Ihre Zuverlässigkeit wird generell durch die Dienststelle überprüft.

Beim Erwerb bzw. Überlassung von Schusswaffen ist immer die 14-tägige Meldefrist zu beachten!!! (2-seitiger Antrag)

Bitte mitbringen:

  • Personalausweis oder Reisepass sowie

>Sportschützen: Sachkundenachweis und Bedürfnisbescheinigung Ihres schießsportlichen Verbandes. Die Bedürfnisbescheinigung des örtlichen Vereins genügt hierfür nicht!
>Jäger: Gültigen Jagdschein
>Erben: Erbnachweis, ggf. Verzichtserklärung der übrigen Erben
>Sammler: Sachkundenachweis, Nachweis über die kulturhistorische Bedeutung des beantragten Sammelgebietes.      


Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit  
​​​​​​​​​​​

  • Allgemeines: Bei öffentlichen Veranstaltungen ist das Führen von Waffen jeder Art generell verboten. Zum Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit, also außerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres befriedeten Besitztums, benötigen Sie einen Waffenschein oder Kleinen Waffenschein.

Voraussetzungen für einen Waffenschein:
Sachkunde, Bedürfnis, persönliche Zuverlässigkeit und Eignung

Die Zuverlässigkeit und Eignung wird durch die Dienststelle überprüft. Zum Nachweis der Sachkunde ist in der Regel eine Prüfung vor einer staatl. anerkannten Sachkundekommission erforderlich. Ein Bedürfnis kann nur dann vorliegen, wenn der Antragsteller nachweislich wesentlich mehr an Leib und Leben gefährdet ist als die Allgemeinheit.  

Kleiner Waffenschein:
Für das Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit "PTB"-Zeichen ist ein Kleiner Waffenschein erforderlich. Hierfür ist ein besonderes Bedürfnis nicht nachzuweisen.

Europäischer Feuerwaffenpass (FWP)  

  • Allgemeines: Für Reisen in und durch Staaten, die der Europäischen Union angehören, bei denen Sie Waffen mitnehmen wollen, z.B. bei Jagdreisen und zur Teilnahme an Schießwettbewerben, benötigen Sie einen Europäischen Feuerwaffenpass. Dieser dient der Legitimation der Waffen innerhalb der EU. In verschiedenen EU-Staaten ist vor der Einreise die Eintragung der Zustimmung zu der Waffeneinfuhr in den Feuerwaffenpass einzuholen. In Zweifelsfällen erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat.  
  • Der Feuerwaffenpass gilt nur in Verbindung mit der Waffenbesitzkarte.
  • Bitte Mitbringen: Waffenbesitzkarte in der die mitzuführende Waffe eingetragen ist, ein Passbild.

Ansprechpartner:  

1. Waffenbesitzkarten, Kleiner Waffenschein, Europäischer Feuerwaffenpass, Export/Import, Aufbewahrungskontrollen

Frau Rauwolf
Tel. 0906/74-315
Fax 0906/74-118  

Frau Gedlek
Tel. 0906/74-315
Fax 0906/74-118
eMail:
waffenrecht@lra-donau-ries.de   

Frau Ebert
Tel. 0906/74-241
Fax 0906/74-118
eMail:
jessica.ebert@lra-donau-ries.de 
  

3. Betrieb von Schießstätten, Ausnahmgenehmigungen, Widerrufsverfahren

Frau Steidle
Tel. 0906/74-154
Fax 0906/74-118
eMail:
sicherheitswesen@lra-donau-ries.de

4. Waffenscheine, Widerrufsverfahren, Waffenbesitzverbot, Waffenhandel, Bewachungsunternehmer

Frau Fackler, Fachbereichsleiterin
Tel. 0906/74-297
Fax 0906/74-118
eMail:
sicherheitswesen@lra-donau-ries.de

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Klaudia Fackler
Fachbereichsleiterin
0906/74-29774432970.68Fackler.Klaudia@lra-donau-ries.de
Yvonne Gedlek
Aufgabenverantwortliche
0906/74-64674433150.56yvonne.gedlek@lra-donau-ries.de
Martha Rauwolf
Aufgabenverantwortliche
0906/74-31574433150.58Rauwolf.Martha@lra-donau-ries.de
Jessica Ebert
Sachbearbeiterin
0906/74-24174-1180.58jessica.ebert@lra-donau-ries.de

Formulare

Weitere Informationen

Anschrift

Landratsamt Donau-Ries Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Pflegstr. 2

86609 Donauwörth

Adresse im BayernAtlas anzeigen Adresse in Google Maps anzeigen

E-Mail: sicherheitswesen@lra-donau-ries.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr

Donnerstag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr
14.00 Uhr - 17.00 Uhr