Staatliche Auszeichnungen, Orden- und Ehrenszeichen - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Staatliche Auszeichnungen, Orden- und Ehrenszeichen

Das Landratsamt ist Ansprechpartner in allen Ordensangelegenheiten. Es nimmt Verleihvorschläge entgegen, prüft diese und legt sie über die Regierung von Schwaben den zuständigen Staatsbehörden vor. Vorschläge auf Auszeichnung von Persönlichkeiten mit Orden und Ehrenzeichen können dem Landratsamt jederzeit vorgelegt werden. Eine besondere Form für den Verleihungsvorschlag ist nicht erforderlich. Der Verleihungsvorschlag sollte neben den Personalien Hinweise, Zahlen, und Fakten sowie Beispiele über die erreichten Leistungen und Verdienste enthalten.

Die Ordensbearbeitung umfasst im Wesentlichen folgende Ordensgruppen:

Bundesorden

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung und damit die höchste Anerkennung, welche die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Er wird verliehen „für Leistungen, die im Bereich der politischen, der wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Arbeit dem Wiederaufbau des Vaterlandes dienten“, darüber hinaus aber auch für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird in folgenden Ordensstufen verliehen:

  • Verdienstmedaille
  • Verdienstkreuz am Bande
  • Verdienstkreuz 1. Klasse
  • Großes Verdienstkreuz
  • Großes Verdienstkreuz mit Stern
  • Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband
  • Großkreuz
  • Sonderstufe des Großkreuzes

Landesorden und Medaillen

  • Bayerischer Verdienstorden
    Der Bayerische Verdienstorden wurde zur Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk geschaffen und ist damit die höchste bayerische Auszeichnung.

  • Staatliche Auszeichnungen für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr (Bayerische Rettungsmedaille, Öffentliche Belobigung mit „Christophorus-Medaille“)
    Die Bayerische Rettungsmedaille erhält, wer zur Abwendung von Lebensgefahr für Menschen oder zur Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr sein eigenes Leben einsetzt. Ist eine Rettungstat unter besonders schwierigen Umständen, aber ohne unmittelbare Lebensgefahr ausgeführt worden, so wird eine öffentliche Belobigung ausgesprochen.

  • Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern
    Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten können Personen erhalten, die sich durch langjährige, aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben und der Auszeichnung würdig sind. Die Verdienste sollen vorrangig im örtlichen Bereich erbracht worden sein und mindestens 15 Jahre umfassen. Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen, die zu verschiedenen Zeiten geleistet wurden, können zusammengerechnet werden.

  • Bayerische Verfassungsmedaille
    Als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende und besondere Verdienste um die Verfassung wird die Bayerische Verfassungsmedaille verliehen. Sie wird an Frauen und Männer ohne Unterscheid der Staatsangehörigkeit in zwei Klassen verliehen (Gold und Silber).

  • Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft
    Mit der Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft werden jährlich vom Wirtschaftsminister bis zu 25 Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um die Bayerische Wirtschaft erworben haben, ausgezeichnet.

  • Medaille für besondere Verdienste um den Denkmalschutz
    Die Denkmalschutzmedaille wird jährlich bis zu 40 mal an Personen oder Vereinigungen vergeben, die sich besondere Verdienste um den Denkmalschutz erworben haben.

  • Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste
    Mit der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste werden Persönlichkeiten geehrt, die zum Wohle in Not geratener, kranker oder behinderter Menschen wirken, für die Belange der Frauen und der Familien eintreten oder sich für Verbesserungen auf dem Gebiet der sozialen Sicherung und der gesundheitlichen Versorgung engagieren.

  • Ehrung für besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen (Pflegemedaille)
    Diese Auszeichnung wird an Personen verliehen, die sich durch ehrenamtliche Pflege (insbesondere von Angehörigen) besondere Verdienste um pflegebedürftige behinderte Menschen erworben haben.

  • Auszeichnung „Grüner Engel“ für vorbildliche Leistungen im Umweltbereich 
    Diese Auszeichnung wird an Personen verliehen, die sich durch langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Naturschutz (z.B. Biotop- und Artenschutzmaßnahmen, in der Umweltbildung oder in der Medienarbeit) einsetzen.

  • Auszeichnung „Weißer Engel“ für vorbildliche Leistungen in Gesundheits- und Pflegebereich
    Diese Auszeichnung wird an Personen verliehen, die sich durch langjähriges und regelmäßiges ehrenamtliches Engagement, im Bereich Pflege insbesondere für vorbildliche häusliche Pflege, verdient gemacht haben. Höchstens 70 Personen werden jährlich für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem „Weißen Engel“ ausgezeichnet.

  • Ehrungen für Verdienste in der kommunalen Selbstverwaltung (Kommunale Dankurkunde, Kommunale Verdienstmedaille in Bronze, Silber, Gold)
    Für diese Auszeichnung kommen vor allem Inhaber kommunaler Ämter, aber auch andere Persönlichkeiten in Betracht, die sich den Aufgaben der kommunalen Selbstverwaltung gewidmet haben, nicht zuletzt auch Angehörige der kommunalen Spitzenverbände oder sonstiger kommunaler überörtlicher Einrichtungen.

    Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung - Verdienstmedaille in Gold, Silber, Bronze
    Die Medaille in Gold wird nur in wenigen außergewöhnlichen Fällen verliehen. Für eine solche Auszeichnung kommt nur in Betracht, wer sich in hervorragender Weise um die kommunale Selbstverwaltung in Bayern verdient gemacht und durch seine Leistungen die kommunale Selbstverwaltung entscheidend mitgeprägt und gefördert hat.

    Für die Medaillen in Silber und Bronze kann im Allgemeinen vorgeschlagen werden, wer sich besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung dadurch erworben hat, dass er mit Tatkraft und vorbildlichem persönlichen Einsatz die Belange der kommunalen Selbstverwaltung gefördert hat.

    Dankurkunde für langjähriges Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung
    Durch die Dankurkunde wird kommunalen Mandatsträgern für langjähriges Wirken im Dienste der Selbstverwaltung Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Voraussetzungen
Die Verleihung der Orden- und Ehrenzeichen erfolgt nach den einschlägigen ordensrechtlichen Bestimmungen, Richtlinien und Bekanntmachungen.

Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlagen hierfür sind insbesondere das Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen, Statut des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland bzw. die dazu erlassenen Ausführungsbestimmungen sowie die ordensrechtlichen Bestimmungen und Ordensstatute des Freistaates Bayern.

 

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Petra Ott
Sachbearbeiterin
0906 74 51174435111.87Ott.Petra@lra-donau-ries.de
Jürgen Kunofsky
Teamleiter
0906 74 51074435101.89juergen.kunofsky@lra-donau-ries.de