Umschreibung - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Umschreibung

Umschreibung eines Fahrzeuges

Beschreibung Umschreibung eines Fahrzeugs:    

Bei Halterwechsel durch Verkauf, Erbschaft, Schenkung und ähnliches, Standortwechsel oder nach Außerbetriebsetzung, ist das Kraftfahrzeug auf seinen neuen Halter umzuschreiben beziehungsweise auf den bisherigen Halter wieder zuzulassen, oder die Halterdaten sind zu berichtigen.  

Die Zulassung ist nur für im Landkreis Donau-Ries mit Hauptwohnsitz gemeldete Personen, Handelsunternehmen oder für Firmen möglich.  

1. Umschreibung eines Fahrzeuges innerhalb des Landkreises Donau-Ries

Notwendige Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) oder Betriebserlaubnis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (7-stellige eVB-Nr.)
  • Bisherige Kennzeichen (falls das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt ist und die Kennzeichen weiterverwendet werden sollen)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters
  • Untersuchungsbericht Hauptuntersuchung (soweit fällig)
  • Prüfbuch oder Prüfbericht über Sicherheitsprüfung (soweit vorgeschrieben und fällig)
  • Schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters, soweit die Zulassung nicht von ihm selbst vorgenommen wird
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
  • Zusätzlich bei Firmen: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister + Gewerbeanmeldung + Vollmacht einer vertretungsberechtigten Person der Firma
  • Zusätzlich bei Minderjährigen: Zustimmung(en) der(s) gesetzlichen Vertreter(s)

 

2. Umschreibung eines Fahrzeuges von außerhalb des Landkreises in den Landkreis Donau-Ries

2.1 Bei Halterwechsel

Notwendige Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) oder Betriebserlaubnis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (7-stellige eVB-Nr.)
  • Bisherige Kennzeichen (falls das Fahrzeug noch zugelassen ist)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters
  • Untersuchungsbericht Hauptuntersuchung (soweit fällig)
  • Prüfbuch oder Prüfbericht über Sicherheitsprüfung (soweit vorgeschrieben und fällig)
  • Schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters, soweit die Zulassung nicht von ihm selbst vorgenommen wird
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
  • Zusätzlich bei Firmen: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister + Gewerbeanmeldung + Vollmacht einer vertretungsberechtigten Person der Firma
  • Zusätzlich bei Minderjährigen: Zustimmung(en) der(s) gesetzlichen Vertreter(s)  

2.2 Ohne Halterwechsel

Notwendige Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (siebenstellige eVB-Nr.)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters
  • bei Firmen zusätzlich: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister + Gewerbeanmeldung + Vollmacht einer vertretungsberechtigten Person, soweit die Umschreibung nicht von dieser selbst vorgenommen wird
  • Untersuchungsbericht Hauptuntersuchung, bzw. soweit erforderlich Prüfbericht Sicherheitsprüfung
  • schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters, soweit die Zulassung nicht selbst von im vorgenommen wird
  • bei Minderjährigen ist zusätzlich die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich
  •  

    2.3 Kennzeichenmitnahme

    Ab 01.01.2015 ist es möglich, dass bei Umzug das Kennzeichen bundesweit mitgenommen werden kann. Das bedeutet, dass bei Umzug z.B. das Augsburger Kennzeichen im Landkreis Donau-Ries weitergenutzt werden kann. Auch wenn eine Beibehaltung des Kfz-Schildes erfolgt, ist es erforderlich, die Ummeldung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle vorzunehmen. Bei der Kennzeichenmitnahme werden Gebühren gespart und es fallen keine Kosten für neue Kennzeichenschilder an. Die Tarife der Kfz-Versicherung richten sich nach der regionalen Klasse des tatsächlichen Wohnortes.

    Bei einem Halterwechsel ist keine Kennzeichenmitnahme möglich

    Ändert sich der Halter des Fahrzeugs bleibt es dabei, dass die Kennzeichen nicht mitgenommen werden können.

     

     

    Informationen des Bayerischen Behördenwegweisers

    Anschrift

    Zulassungsbehörde / Bürgerservice in Nördlingen

    Nürnberger Str. 17

    86720 Nördlingen

    Telefon: 09081/2944-0

    Fax: 09081/2944-50

    E-Mail: buergerservice@lra-donau-ries.de

    Öffnungszeiten

    Mo: 07.30 Uhr - 16.00 Uhr
    Di: 07.30 Uhr - 14.00 Uhr
    Mi: 07.30 Uhr - 12.30 Uhr
    Do: 07.30 Uhr - 17.30 Uhr
    Fr: 07:30 Uhr - 12.30 Uhr

    Landratsamt Donau-Ries Zulassungsbehörde

    Pflegstr. 2

    86609 Donauwörth

    Telefon: 0906/74-107

    Fax: 0906/74-525

    E-Mail: zulassungsbehoerde@lra-donau-ries.de

    Öffnungszeiten

    Montag - Freitag:
    07.30 Uhr - 12.30 Uhr
    Dienstag:
    07:30 Uhr - 14:00 Uhr
    Donnerstag:
    07.30 Uhr - 12.30 Uhr
    14.00 Uhr - 17.30 Uhr