Bezirk zeichnet Spendenaktion des Landkreises aus

Spendenkampagne Jede Windel hilft!“: Bezirk zeichnet Landratsamt Donau-Ries aus

 

Mehr als 44.000 Windeln für die Ukraine sind in einer Spendenaktion des Bezirks Schwaben zusammengekommen – auch dank des großen Einsatzes des Landratsamts Donau-Ries. Diesen Einsatz würdigt der Bezirk Schwaben nun mit 2.500 Euro Preisgeld.

Für sein großes Engagement in der Spendenkampagne „Jede Windel hilft!“ des Bezirks Schwaben erhält das Landratsamt Donau-Ries insgesamt 2.500 Euro Preisgeld vonseiten des Bezirks. „Jede vierte Windel, die dank unserer gemeinsamen Spendenaktion im ukrainischen Oblast Tscherniwzi angekommen ist, stammt aus dem Ries“, betonte Bezirkstagspräsident Martin Sailer bei Übergabe der Urkunde „Gemeinsam für die Ukraine“ im Landratsamt. „Ich bedanke mich bei dieser Gelegenheit bei Ihren Mitarbeitenden und allen Helferinnen und Helfern aus der Region, die ein Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit gesetzt haben.“ Auch Landrat Stefan Rößle zeigte sich über die überwältigende Spendenbereitschaft in seinem Landkreis erfreut: „Ich freue mich sehr über die große Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises Donau-Ries. Die Aktion ‚Jede Windel hilft!‘ setzt bei den kleinsten vom Krieg bedrohten Kindern in der Ukraine an und hilft damit vielen Familien.“ Das Preisgeld des Bezirks wird einem sozialen Projekt in der Region zugutekommen: Das Landratsamt spendet die gesamte Summe dem ambulanten Betreuungsdienst der Caritas Donauwörth, der Pflegebedürftige in ihrem Zuhause unterstützt.

Die Spendenaktion „Jede Windel hilft!“ hatte der Bezirk kurz nach Beginn des Krieges in der Ukraine gestartet. Das Ziel: Zusammen mit zahlreichen Landratsämtern und Rathäusern so viele Windeln wie möglich für die Partnerregion des Bezirks, den ukrainischen Oblast Tscherniwzi, zu sammeln. Der Bezirk lobte zu diesem Zweck 2.500 Euro Preisgeld für diejenige Behörde aus, die die meisten Windeln sammeln würde. Kooperationspartner der Spendenkampagne waren die Landratsämter Aichach-Friedberg, Augsburg, Donau-Ries, Ostallgäu und Unterallgäu sowie die Rathäuser der Städte Augsburg, Kaufbeuren und Lindau. Durch die gemeinsame Anstrengung konnten insgesamt 44.154 Windeln gespendet werden, davon allein 10.932 aus dem Ries.

Den Transport der Spenden in den Oblast Tschernwizi verantwortetet das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. Der Augsburger Verein konnte die dringend benötigten Windeln mit Unterstützung der Partnerinnen und Partner vor Ort verteilen. Um weiterhin humanitäre Hilfe in der Partnerregion des Bezirks Schwaben zu leisten, benötigt das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. auch in Zukunft Spenden.

 

V.l.n.r.: Landrat Stefan Rößle, Karin Brechenmacher (Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Donau-Ries), Branko Schäpers (Geschäftsführer der Caritas), Bezirkstagspräsident Martin Sailer.
 
 

Spenden an das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V.

Stadtsparkasse Augsburg
Stichwort: Ukraine-HilfeIBAN: DE89 7205 0000 0810 0061 06
BIC: AUGSDE77XXX

Spenden sind gemäß § 10b EStG steuerlich absetzbar. Spendende, die eine Spendenbescheinigung wünschen, geben bitte unter Verwendungszweck auch ihre persönliche Adresse an.

Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Weitere Schlagworte: Bezirk zeichnet Spendenaktion des Landkreises aus

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.