Alemannen- und Frankenzeit (260 - 700 n.Chr.) - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Im Jahr 233 und noch einmal um 259/60 überrannten die vordringenden Alamannen von Norden her den Limes und drängten ins nördliche Raetien (Ries). Die aus Stein erbauten Höfe der Römerzeit wurden dabei größtenteils zerstört. Die Alamannen ließen sich nieder und bewirtschafteten das Land. Zahlreiche Gräberfelder wurden gefunden, manche ausgegraben und die Funde geborgen. In unseren Museen sind viele Dinge aus jener Zeit zu bewundern. Im Jahre 496 besiegte der Frankenkönig Chlodwig die Alamannen und verleibte deren Siedlungsraum und damit auch das Ries dem Frankenreich ein. Neue Siedlungen wurden gegründet, ausgeklügelte Verwaltungsformen (u. a. Gaue) eingeführt, dem Land von irischen Missionaren das Christentum gebracht.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.