Landkreis nimmt zum Netzentwicklungsplan Stellung - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Landkreis nimmt zum Netzentwicklungsplan Stellung

11.03.2015: Wie angekündigt hat Landrat Stefan Rößle im Namen des Landkreis Donau-Ries zum sog. Netzentwicklungsplan 2024 Stellung genommen. In seinem Schreiben an die Bundesnetzagentur verweist er auf die Ergebnisse des Bayerischen Energiedialogs und die Stromtrassen-Resolution des Kreistages vom 22.12.2014, der sich eine überwältigende Mehrheit der Gemeinden im Landkreis angeschlossen haben.

Strommast Bild: © Kurt Hochrainer / PIXELIO
Konkrete Planungen zum Bau von Trassen dürfe es erst geben, wenn alle Alternativen auf dem Prüfstand gestanden hätten. „Dies entspricht nicht nur dem übereinstimmend bekundeten Willen von Staatregierung, Kreistag, Städten und Gemeinden im Landkreis, sondern vor allem auch den Interessen der Betroffenen vor Ort“, so Rößle. „Auch weil diese Forderung bislang nicht erfüllt wurde, werden wir keine Planung zur Zerschneidung unserer einzigartigen Heimat hinnehmen.“

Gleichzeitig erinnert Landrat Rößle noch einmal daran, dass jeder mög-licherweise Betroffene noch bis zum 15. Mai 2015 gegenüber der Bun-desnetzagentur Stellung nehmen kann: „Nur wenn wir uns gemeinsam für unseren Landkreis einsetzen, werden wir am Ende erfolgreich sein“.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.