Mit der Marke zum Erfolg - Regionalportal DONAURIES startet Anfang Juni - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Mit der Marke zum Erfolg - Regionalportal DONAURIES startet Anfang Juni

13.05.2016: Der Landkreis Donau-Ries wird seine Stärken – dynamischer Wirtschaftsstandort in Verbindung mit ausgezeichneter Lebensqualität – künftig offensiver vermarkten. Dafür ist Anfang 2016 die Marke DONAURIES gestartet. Das erste große Projekt ist kurz vor dem Abschluss, Anfang Juni wird das Regionalportal online gehen.

Logo MARKE DONAURIES

Was ist typisch für den Landkreis Donau-Ries? Diese Frage wird wahrscheinlich jeder anders beantworten. Doch um genau diese Frage geht es letztlich bei der Marke DONAURIES. „Wir wollen erreichen, dass in den Köpfen der Menschen – unserer Bevölkerung ebenso wie bei künftigen Bürgern und Fachkräften – ein Bild entsteht“, erklärte Landrat Stefan Rößle jüngst bei einer Ausschusssitzung. Ein Bild mit all den Facetten, die die Region ausmachen: beste Lebensqualität, attraktive Arbeitsmöglichkeiten, erfolgreiche und zukunftsorientierte Unternehmen, günstige Lebensbedingungen, Weltoffenheit und Heimatverbundenheit. Kurzum: ein starkes Land für gutes Leben. Dieser Markenkern steht für Leben und Wirtschaft im Einklang, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie für ein natur-verbundenes Leben in zentraler und zugleich ländlicher Region.

In den Köpfen der Menschen präsent sein


„Unser Ziel ist es, dass die Menschen in der Region, aber auch in den umgebenden städtischen Zentren und Metropolräumen diese besonderen Qualitäten unserer Region als Wirtschaftsstandort und Lebensraum kennen“, betont Landrat Rößle. Gemeinsam mit Bürgern und Unternehmen sollen diese Qualitäten gemeinsam weiterentwickelt und kommuniziert werden. Das Ziel formuliert Rößle so: „Wenn es um wichtige Entscheidungen bezüglich Zukunftsinvestitionen, Standort- oder Lebensraumwahl geht, wollen wir in den Köpfen der Menschen präsent sein, damit dann die Wahl auf den Landkreis Donau-Ries fällt“.

Dabei ist dem Landrat durchaus bewusst, dass dies eine Mammutaufgabe ist: „Sie kann nur gelingen, wenn wir ein tragfähiges Netzwerk aus Unternehmen der Region, Kommunen, Bürgern, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen aufbauen können.“ Ein wesentliches Element der Marke ist dabei die gleichberechtigte Partnerschaft zwischen den Unternehmen einerseits und der öffentlichen Hand andererseits. Aktuell sind es 70 Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen, die bereits Markenpartner geworden sind. Sie repräsentieren mit rund 15.000 Mitarbeitern über ein Viertel aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Wirtschaftsregion, betont Veit Meggle, Geschäftsführer des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES e.V..

Informationen rund um Arbeiten und Leben

Als Serviceseite für Bürger, Fachkräfte und Unternehmen startet Anfang Juni das Regionalportal DONAURIES als ein Projekt des Konversionsmanagements. Die Federführung für das Regionalportal liegt bei Konversionsmanagerin Barbara Wunder, deren Handlungsfeld das Regionalmarketing der Region ist. Damit sollen u.a. die Auswirkungen des demographischen Wandels abgefedert werden. Auf der neuen Homepage sollen umfassende Informationen für die wesentlichen Bereiche der Region dargestellt werden. Dabei steht der Service für die Bürgerinnen und Bürger, sowie für Fachkräfte und Unternehmen im Vordergrund, so Konversionsmanagerin Barbara Wunder. Mehr dazu in Kürze.

Haben auch Sie Interesse an der Marke DONAURIES? Dann wenden Sie sich bitte an Veit Meggle (Telefon 0906/74-640 oder per Mail an veit.meggle@donauries.bayern).

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.