Landschaft schmeckt: Donau-Rieser Lamm-Kochbuch - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Landschaft schmeckt: Donau-Rieser Lamm-Kochbuch

21.03.2016: Rechtzeitig vor Ostern liegt es frisch gedruckt bereit, das Donau-Rieser Lamm-Kochbuch. Entstanden ist es aus einer Sammlung von Rezepten verschiedener Hobbyköche und es enthält Beiträge professioneller Köche. Seit Anfang des Jahres 2015 liefen die Vorbereitungen zu diesem Kochbuch.

Vertreter der projektbegleitenden Arbeitsgruppe und des Umset-zungsteams der Heide-Allianz freuen sich über das gelungene Büchlein. Bild: Heide-Allianz

Nicht nur Lamm-Rezepte, sondern auch Rezepte für Ziegen und die schmackhaften Galloway Rinder sind enthalten. So lässt sich Fleisch von Weidetieren lecker zubereiten. Die Tiere beweiden im Sommer die Magerrasen und leisten so einen unverzichtbaren Beitrag zur Erhaltung der heimischen Kulturlandschaft. Eine artgerechte Haltung der Tiere, mit viel Auslauf, versteht sich von selbst.

Das Kochbuch gliedert sich in drei Teile. Allgemeine Informationen über Weideflächen und Qualitätskriterien sind vorangestellt. Der eigentliche Rezeptteil ist das umfangreichste Kapitel im Kochbuch. Ein dreigängiges Ostermenü, zusammengestellt vom Club der Köche, liefert den festlichen Rahmen für das bevorstehende Fest. Bewusst wurde darauf geachtet Rezepte für alle Tierteile vorzustellen. Also wird nicht nur die Zubereitung von Lamm-Koteletts und Lamm-Rücken gezeigt, sondern es finden sich auch Hackfleischrezepte, Eintöpfe, Rezepte für Leber und diverses Kurzgebratenes. Im dritten Teil schließlich finden sich die Adressen der verschiedenen Direktvermarkter. Bei Ziegen und Lämmern müssen in der Regel halbe oder ganze Tiere bezogen werden, bei den Galloways bekommt man auf Voranmeldung auch kleinere Fleischpakete.

Das Kochbuch kann zu den üblichen Geschäftszeiten an der Infozentrale des Landratsamtes in Donauwörth abgeholt werden. Es wird eine Schutzgebühr von 2.-€ erhoben.

Erstellt wurde das Kochbuch im Rahmen des europäischen Naturschutzprojektes LIFE+ Heide-Allianz, das noch bis 2018 läuft. Wer sich näher über das Projekt informieren will, kann eine der zahlreichen Führungen besuchen oder auf der Internetseite www.life-heide-allianz.de schmökern.

Mit dem Kochbuch werden die Magerrasen, auf denen aktuell bereits die ersten Knospen der Küchenschellen zu sehen sind, unter dem Aspekt „Landschaft schmeckt“ von einer anderen Seite beleuchtet. Nach dem Lammbraten lohnt sich ein Osterspaziergang an den Riegelberg, Albuch oder auf das Huisheimer Mähhorn um die Küchenschellen im ersten Flaum zu bewundern.

„Ein tolles Zusammenspiel: die Vielfalt und Schönheit der Landschaft auf der einen und die Rezeptvielfalt auf der anderen Seite finden in dem Büchlein zusammen, so der stellv. Landrat Hermann Rupprecht bei der Vorstellung des Kochbuches. Genießen Sie die Landschaft und die vorzüglichen regionalen Produkte. Sie unterstützen die heimischen Weidebetriebe und den Erhalt der Vielfalt auf den Magerrasen.“

 

 

Bildunterschrift:

Das Kochbuch wurde bei einer Sitzung der projektbegleitenden Arbeitsgruppe vorgestellt. Diese Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern der Städte und Gemeinden, verschiedenen Fachbehörden, den Vertretern der Schäferei und den Trägern des Projektes zusammen und tagt zweimal jährlich. Sie begleitet das Projekt über die gesamte Laufzeit und berät und fördert das Projekt in seiner Gesamtheit.

Vertreter der projektbegleitenden Arbeitsgruppe und des Umsetzungsteams der Heide-Allianz freuen sich über das gelungene Büchlein (von links): Alfons Schneider (stellv. Bürgermeister Huisheim), Karin Weiß (Projektmanagement), Alois Liegl (Regierung von Schwaben), Hans Weidel (LRA), Johannes Ruf (Rieser Naturschutzverein, Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried), Roland Scholz (uNB Donau-Ries), Fr. Maurer (Schäfereibetrieb Maurer), Claudia Eglseer (Projektmanagement, verdeckt), Werner Reissler (Geschäftsführer Heide-Allianz), Martin Scharr (Bürgermeister Kaisheim), Hermann Rupprecht (stellv. Landrat), Wolfgang Kilian (Bürgermeister Harburg), Hans Kaltner (LRA) und Simon Michel (stellv. Kreisobmann BBV).

Infokasten LIFE+ Natur-Projekt „Heide-Allianz: Biologische Vielfalt und Biotopverbund im Nördlinger Ries und Wörnitztal“

  • Laufzeit 08/2013 bis 09/2018
  • Projektgebiet: FFH- und Vogelschutzgebiete (NATURA 2000-Gebiete) am südlichen Riesrand und südl. Wörnitztal
  • Gesamtvolumen: 2,5 Mio. €
  • Förderung durch die Europäische Union (1,25 Mio. €)
  • Projektträger und –Partner: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Landkreis Donau-Ries, Rieser Naturschutzverein, Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried, Bund Naturschutz Kreisgruppe Donau-Ries
  • ·nähere Informationen: www.life-heide-allianz.de, Geschäftsstelle Heide-Allianz, Landratsamt Donau-Ries, info@life-heide-allianz.de, 0906/74-123

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.