Kultur- und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch eingeladen - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Kultur- und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch eingeladen

03.03.2016: Das Bild vom armen Poeten, das Carl Spitzweg einst zeichnete, stimmt schon lange nicht mehr. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist inzwischen ein wichtiges Wirtschaftssegment geworden. Um die Branche vor Ort zu unterstützen, sind alle Kultur- und Kreativschaffenden aus dem Landkreis Donau-Ries am Donnerstag, 10. März, zu einem Erfahrungsaustausch nach Kaisheim eingeladen.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft bietet vor allem für ländliche Regionen große Chancen für Wachstum und Beschäftigung. Dies bestätigt der neueste Datenbericht zur Kultur- und Krea-tivwirtschaft in der Metropolregion München (EMM). Gemeinsam mit dem Bayerischen Zent-rum für Kultur- und Kreativwirtschaft wird sich der Wirtschaftsförderverband DONAURIES e. V. diesem Wirtschafssegment künftig verstärkt widmen.

Zum Auftakt findet am 10. März ein Erfahrungsaustausch für Kultur- und Kreativschaffende in der Kleinkunstbrauerei Thaddäus in Kaisheim statt. Beginn ist um 19 Uhr. Dabei will man mit erwerbstätigen Künstlern und Kreativen aus der Region über die Kultur- und Kreativwirt-schaft diskutieren, sich kennen lernen und austauschen. Gemeinsam mit vier arrivierten Kreativen – Hansjakob Mener, Architekt aus Rain am Lech, Wolfgang Mussgnung, freischaf-fender Künstler aus Nördlingen, Jürgen Panitz, Veranstalter der Kleinkunstbrauerei Thaddäus in Kaisheim und Petra Plaum, freie Journalistin und Autorin aus Donauwörth – werden Fragen zu Themen wie Geschäftsmodell, Vermarktungsmöglichkeiten, Marktzugang, Preisgestaltung oder Akquise diskutiert. Außerdem wird Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des Vereins Europäische Metropolregion München, wichtige Ergebnisse aus dem EMM-Datenreport vorstellen. Dirk Kiefer, Leiter des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft, informiert zudem über das Beratungsangebot seines Zentrums. Er wird auch das Podiums- und Publikumsgespräch moderieren. Das Rahmenprogramm gestalten die Mehlprimeln.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Da die Plätze beschränkt sind, wird jedoch um Anmeldung bis 7. März unter www.bayernkreativ.de/donau-ries gebeten.

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft zählen elf Teilbranchen: Musikwirtschaft, Rundfunkwirt-schaft, Markt für darstellende Künste, Designmarkt, Filmmarkt, Pressemarkt, Architektur, Kunstmarkt, Buchmarkt, Werbewirtschaft und Software/Games.

Die Veranstaltung in Kaisheim ist der Auftakt für eine regelmäßige Sprechstunde für Kreativ- und Kulturschaffende, die das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft künftig in der Region anbieten wird. Die ersten Sprechtage finden am 5. April und am 7. Juli im Land-ratsamt Donau-Ries statt. Im Fokus stehen hier strategische wie persönliche Beratungen, Hilfe bei der Kundengewinnung und dem Marketing sowie die unternehmerische Orientierung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.