Staatlicher Zuschuss bei Sozialwohnungsbau - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Staatlicher Zuschuss bei Sozialwohnungsbau

24.02.2016: Die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr hatte im Jahr 2015 im Rahmen der Mietwohnraumförderung neben einem allgemeinen Zuschuss von bis zu 200 €/m² bei der Eingehung von Belegungsvorbehalten für anerkannte Flüchtlinge einen weiteren Zuschuss von bis zu 300 €/m² Wohnfläche vorgesehen.

Haus
© Thorben Wengert/ PIXELIO
Hiergegen hat ein Ehepaar aus Donauwörth Einspruch bei Ministerpräsident Horst Seehofer erhoben mit dem Hinweis auf einen Verstoß gegen Artikel 3 Grundgesetz (Gleichberechtigung) – mit Erfolg.

Die Oberste Baubehörde im Bayerischen Innenministerium hat vor kurzem im Namen von Ministerpräsident Seehofer dem Ehepaar mitgeteilt, dass im Programmjahr 2016 eine Änderung bei der Mietwohnraumförderung vorgenommen wurde, um den Eindruck zu vermeiden, dass durch den Vergabevorbehalt anerkannte Flüchtlinge besser gestellt würden als die einheimische Bevölkerung.

Der Zuschuss für Vergabevorbehalte für anerkannte Flüchtlinge wird nicht mehr fortgeführt. Stattdessen wird der allgemeine ergänzende Zuschuss von 200 €/m² Wohnfläche auf nun 300 €/m² Wohnfläche erhöht. Damit will der Freistaat Bayern mehr Wohnungen für alle schaffen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.