Führung zu Mini-Fossilien und Frühlingsenzian - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Führung zu Mini-Fossilien und Frühlingsenzian

11.04.2017: Wo war der ursprüngliche, erste Krater der Rieskatastrophe? Und woran erkennt man ihn? Diesen Fragen geht Geopark Ries-Führer Ernst Hopf am Sonntag, 23. April, bei einer Frühjahrswanderung unter dem Titel „Am Rand des tiefen Lochs“ nach.

Frühlingsenzian Bild: Ernst Hopf
Am Adlerberg mit seinen Mini-Fossilien geht es auch um die geologischen Geheimnisse des Kraters im Untergrund und seine Umwandlung zur Inselkette während der Ries-Seezeit. Wenn das Wetter passt, sind zudem die Heide-Flora des Reimlinger Berges bei Herkheim – vielleicht ist ja schon der erste Frühlingsenzian zu sehen – und die Aussicht ins Ries ein Erlebnis. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr das Feldkreuz an der Ortsverbindungsstraße zwischen Reimlingen und Herkheim. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Für Erwachsene kostet sie 5 Euro, für Schüler und Studenten 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.