„Kleine Geopark-Perle am Fluss“ eröffnet - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

„Kleine Geopark-Perle am Fluss“ eröffnet

24.07.2020: Neue Geopark Ries Infostelle an Romantischer Straße in Harburg

 Bildunterschrift: Neue Geopark Ries Infostelle mit Wörnitz-Zugang, Foto: Stadt Harburg
Geopark Infostelle Harburg
Harburg (pm). Bei strahlendem Sonnenschein konnte nach langen Jahren der Vorarbeit jüngst die fünfte – erstmals durchgehend zweisprachige – Geopark Ries Infostelle im Zentrum Harburgs erfolgreich eröffnet werden. 

„Die neue Geopark Infostelle ist eine echte Aufwertung für die Harburger Innenstadt“, betonte Harburgs Bürgermeister Christoph Schmidt bei seiner Begrüßung auf der Eröffnungsveranstaltung. Durch ihre Lage in der Donauwörther Straße ist die Infostelle direkt an der Wörnitz gelegen und verfügt über einen neu gebauten Wörnitz-Zugang, der seine Besucher zum Verweilen einlädt. Schmidt wies darauf hin, dass die Infostellen-Eröffnung aufgrund der Corona-Beschränkungen seine erste offizielle Veranstaltung nach 75 Tagen Amtszeit sei und sie für ihn damit von ganz besonderer Bedeutung wäre.

„Was lange währt, wird endlich gut“, so brachte es Landrat Stefan Rößle treffend auf den Punkt. In wunderschönem Ambiente fand jüngst die offizielle Eröffnung – aus Platzgründen auf der nahegelegenen Steinernen Brücke – statt. „Wir haben mit der ersten zweisprachigen Infostelle einen weiteren großen Schritt in Richtung Internationalisierung des Geoparks Ries gemacht“, so Landrat Stefan Rößle, der Vorsitzender des Vereins Geopark Ries e. V. ist. „Harburg erhält damit eine „kleine Perle am Fluss“, direkt an der Romantischen Straße, die wegweisend für weitere Projekte im Rahmen der UNESCO-Anpassung ist“, betont der Kreischef.

Infostelle mit Vorreiterfunktion
Die Geschäftsführerin des Geopark Ries e. V., Heike Burkhardt, betonte, dass die
Geopark Ries Infostelle mit ihrem neuen, internationalen Erscheinungsbild Vorreiter für künftige Neuentwicklungen im Geopark Ries ist. Erstmals sind alle Tafeln durchgehend zweisprachig gestaltet – in Deutsch und in der englischen Übersetzung von Cindy Cooper. „Mit der neuen Zweisprachigkeit wird insbesondere den Anforderungen der UNESCO Rechnung getragen“, erklärt Heike Burkhardt. Überdies sei auch im Deutschen Wert auf eine vereinfachte, gut verständliche Sprache gelegt worden. Während ihrer Eröffnungsrede dankte Burkhardt der Stadt Harburg für die gute Zusammenarbeit. „Geoparks sind für Kommunen Chance und Entwicklungspotential zugleich. Die Zusammenarbeit des Geoparks Ries mit den Kommunen im Bereich Produktentwicklung hat sich in der Vergangenheit sehr bewährt.“, fügte sie an. Die Redner waren sich einig, dass mit der neuen Geopark Infostelle ein wunderbarer Anlaufpunkt und Rastplatz für Radler, Wanderer, Gäste und Einheimische entstanden sei. 

Gemeinschaftsprojekt erfolgreich umgesetzt
Die Harburger Infostelle gibt auf ihren neu gestalteten Tafeln nicht nur Auskunft über die Entstehung des Rieskraters, dessen Geologie und seiner Besonderheiten, sondern auch über die Verbindung des Geoparks Ries zu Raummissionen der ESA und NASA. Aber auch Stadtgeschichte und Sehenswürdigkeiten der Stadt Harburg sowie interessante 


Informationen zur ortsansässigen Firma Märker ergänzen die Informationen zum Geopark um wertvolle Bausteine. So konnte erfreulicherweise auch einer der beiden Geschäftsführer 
der Märker Zement GmbH, Graf Pückler-Märker, als Redner für die Eröffnungsveranstaltung gewonnen werden, wodurch den Anwesenden ein interessanter Abriss über die Verwendung des riestypischen Suevits bzw. Traßgesteins gegeben wurde.

Landrat Stefan Rößle zeigt sich froh, „dass das Gemeinschaftsprojekt von Geopark Ries, der Stadt Harburg und der Firma Märker, nicht zuletzt durch die Förderung durch LEADER sowie 
der Städtebauförderung, zum so ansprechenden und erfolgreichen Abschluss gebracht werden konnte“.

Günther Pfefferer, erster Vorstand der LAG Monheimer Alb – AltmühlJura, ließ die Zuhörer wissen, dass „durch das LEADER-Programm innovative Projekte gefördert werden, die die Attraktivität, Lebensqualität und Wertschöpfung in der jeweiligen Region steigern“. 

Die Harburger Outdoor-Infostelle hat die Förderung somit voll und ganz verdient. Sie ist ab sofort jederzeit für Besucher zugänglich und bereichert damit die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt Harburg. 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.