Lob vom Umweltministerium für Geotop-Entwicklung im Geopark Ries - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Lob vom Umweltministerium für Geotop-Entwicklung im Geopark Ries

07.10.2015: Mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Umweltministeriums hatte der Nationale Geopark Ries in den vergangenen Jahren sechs Geotope für Besucher zugänglich gemacht. Dafür gab es nun großes Lob vom Umweltministerium. Das Geld sei gut angelegt worden, so das Resümee.

Dr. Bettina Haas, Heike Burkhardt, Christina von Seckendorff, Gisela Pösges und Günther Zwerger im RiesKraterMuseum.
Um sich ein Bild von den Entwicklungen im Geopark zu machen waren Christina von Seckendorff, Referatsleiterin für Bodenschutz und Geologie im Umweltministerium, und Dr. Bettina Haas ins Ries gekommen. Sie sind u.a. auch für die Belange der bayerischen Geoparks zuständig. Gemeinsam mit der Geschäftsführung des Geoparks, Geschäftsführer Günther Zwerger und seiner Stellvertreterin Heike Burkhardt, besuchten sie einige Highlights wie das Geotop Kalvarienberg in Wörnitzstein, den Steinbruch am Glaubenberg bei Großsorheim sowie die Geotope Kühstein bei Mönchsdeggingen. Die Vertreterinnen des Umweltministeriums zeigten sich begeistert von dem gelungenen Geotop-Ausbau, insbesondere auch von dem Sediment-Transfer-Präparat im Geotop Glaubenberg. Diese besondere Attraktion im Geopark entstand in Zusammenarbeit mit der Präparatorin Birgit Leipner-Mata und Prof. Dr. Richard Höfling vom GeoZentrum Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Außerdem nutzten sie die Gelegenheit, sich auch die weitere Infrastruktur des Geoparks anzuschauen, so etwa den Schäferweg bei der Alten Bürg sowie die Geopark Infostelle in Wemding. Zuletzt ging es nach Nördlingen ins dortige Infozentrum und das benachbarte RiesKraterMuseum, wo sich Gisela Pösges, Leiterin des Geopark-Expertenteams 1 „Geologie“, der Gruppe anschloss.

Unser Bild zeigt (von links) Dr. Bettina Haas, Heike Burkhardt, Christina von Seckendorff, Gisela Pösges und Günther Zwerger im RiesKraterMuseum.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.