Auftreten der Kaninchenseuche Myxomatose im Landkreis - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Auftreten der Kaninchenseuche Myxomatose im Landkreis

07.09.2016: Im südlichen Landkreis Donau-Ries tritt z. Zt. eine hochansteckende Viruserkrankung der Wild- und Hauskaninchen auf. Die Krankheit führt zu Schwellungen an Kopf, Analgegend und Genitalien und kann zu sehr hohen Verlusten führen.

Marke_DONAURIES_CMYK

Im südlichen Landkreis Donau-Ries tritt zur Zeit eine hochansteckende Viruserkrankung der Wild- und Hauskaninchen auf. Die Krankheit führt zu Schwellungen an Kopf, Analgegend und Genitalien und kann zu sehr hohen Verlusten führen. Es erkranken nur Kaninchen, andere Tiere oder Menschen sind nicht gefährdet.

Das Virus wird von erkrankten Kaninchen ausgeschieden aber auch mit Futter, kontaminierte

Gegenständen und von blutsaugenden Insekten und Ektoparasiten übertragen.

Nach einer Inkubationszeit von  5-10 Tagen kommt es zu einer Entzündung und Schwellung der Bindehäute mit schleimig, eitrigem Augenausfluss, sowie Hautveränderungen an den Innenseiten der Ohren.

In der Folge bilden sich geschwulstige Verdickungen an Nase, Unterlippe, Gesäuge und Genitalien. Im weiteren Verlauf ist  die gesamte Unterhaut des Kopfes betroffen.

Bei dem derzeitig beobachteten Krankheitsgeschehen sterben ca. 50 % der Tiere eines Bestandes zwischen dem 7. und 12. Krankheitstag. Ohne Behandlung oder Impfung liegen die Verluste deutlich höher, wobei nicht gegen das Virus selbst, sondern nur unterstützend behandelt werden kann.

Kaninchen die eine Infektion überstehen entwickeln eine belastbare Immunität, die bis zu 18 Monate anhalten kann.

Kaninchenhalter können ihre Tiere durch eine Impfung schützen. Um den Übertragungsweg zu unterbrechen müssen erkrankte Tiere von Gesunden getrennt werden und blutsaugende Insekten durch engmaschige Fliegengitter abgehalten werden.

Im Krankheitsfall oder bei Verdacht sind niedergelassene Tierärzte kompetente Ansprechpartner, diese führen auch die schützende Impfung durch.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.