Der botanische Obstgarten - Schäbles Kleinod

Das Grundstück zwischen Wemding und Rudelstetten übertrug Antonie Schäble 2011 dem Landkreis Donau-Ries. Verbunden mit der Schenkung war der ausdrückliche Wunsch, das Stück Land „… zum Wohle der Natur und der Menschen durch naturgemäße Pflegemaßnahmen zu erhalten und als lehrreiches Naturobjekt vor allem für die Jugend auszubauen.“

↓ Mehr anzeigen ↓
Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Retina

Geschichte:

1994 am Institut für Obstforschung in Dresden-Pillnitz aus 'Apollo' und Klon BX44,2 entstanden.

Frucht:

Mittelgroße (ca. 180 g), hochgebaute, stielbauchige, sehr gleichmäßige Form. Kleine Kelchgrube, weite Stielgrube. Glatte Schale mit grüngelbe Grundfarbe, Deckfarbe vor allem sonnenseitig dunkelrot gefärbt. Mittelfestes, gelbliches, feinzelliges, saftiges Fruchtfleisch mit angenehmen süßsäuerlichem, aromatischem Geschmack.

Reifezeit:

Je nach Lage ab Enge August bis Mitte September. Nur kurz lagerfähig.

Standort:

Keine besonderen Ansprüche.

Anfälligkeit:

Widerstandsfähig gegen Schorf. Gering Mehltau anfällig. Wird gerne von Blattläusen befallen.

Blüte:

Frühe bis mittelfrühe, empfindliche, etwas spätfrostgefährdete Blüte.


Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen - Retina, Apfel direkt vom Pflanzenversand der Markenbaumschule bestellen! (eggert-baumschulen.de) Pillnitzer Obstsorten & Obstunterlagen (julius-kuehn.de)

Weitere Schlagworte: Der botanische Obstgarten - Schäbles Kleinod

Es wurden keine Einträge gefunden.