Archiv Corona Pressemitteilungen 09/2020 - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

30.09.2020, 13:32 Uhr

Einzelfall am THG Nördlingen
Nach der positiven Testung eines Schülers am Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen haben die Reihentestungen aller Kontaktpersonen und Lehrer vollständig negative Befunde ergeben. In der Folge handelt es sich lediglich um einen Einzelfall.
Die Quarantäne der betroffenen Schulklassen läuft spätestens mit Ende dieser Woche aus.


Ausbruchsgeschehen Bürgerheim Nördlingen
nach inzwischen zwei vollständigen Reihentestungen von Bewohnern und Personal am Bürgerheim Nördlingen zeigt, dass insgesamt 6 Bewohner und mittlerweile auch 6 Mitarbeiter des Pflegeheims positiv auf Corona getestet worden sind. Weiterhin werden milde erkältungsähnliche Symptome angegeben. Wie bereits gemeldet, ist eine Dame inzwischen verstorben.
Das Gesundheitsamt befindet sich aktuell in der Planungsphase für eine dritte Testreihe für die gesamte Einrichtung.
Unverändert wird die Quarantäne im hauptsächlich betroffenen Wohnbereich durch eingerichtete Positiv- und Kontaktpersonenbereiche erreicht. Weiterhin bestehen die allgemeinen Schutzmaßnahmen (Besuchsverbot, Aussetzen von Gemeinschaftsaktivitäten und verschiebbaren Anwendungen durch externe Dienstleister, Bereichszuteilung des Personals).
Bis zu den Ergebnissen der dritten Testreihe, die in der kommenden Woche erwartet werden, bleiben die getroffenen Maßnahmen unverändert aufrecht erhalten.


29.09.2020, 17:01 Uhr

Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 im Landkreis Donau-Ries zu beklagen
Erstmals seit Mai ist im Landkreis Donau-Ries wieder ein Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.
Die 88 Jahre alte verstorbene Bewohnerin des Bürgerheims Nördlingen wurde positiv auf COVID-19 getestet und war mit erheblichen Grunderkrankungen vorbelastet.

Insgesamt verstarben in Zusammenhang mit COVID-19 im Landkreis Donau-Ries bislang 25 Personen.



28.09.2020, 11:29 Uhr


Neues Bürgertestzentrum im Landkreis Donau-Ries - Testung aller Landkreisbürger ist nach Anmeldung möglich
Aufgrund einer Weisung der Bayerischen Staatsregierung wurde im Landkreis Donau-Ries zum 31. August 2020 das Testzentrum auf dem Gelände des Kreisbauhofes Monheim kurzfristig reaktiviert. Da diese ersten Testungen vom Gesundheitsamt Donau-Ries mit der Unterstützung des Technischen Hilfswerkes, des Bayerischen Roten Kreuzes und Herrn Kreisbrandinspektor Heinz Mayr als Organisator durchgeführt wurden, konnte zunächst nur ein eng begrenzter Personenkreis (vor allem enge Kontaktpersonen) getestet werden.

Nunmehr sind die Planungen für das neue Testzentrum abgeschlossen, sodass sich ab 01. Oktober 2020 alle Landkreisbürger auch ohne Symptome kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Als neuer Standort wurde das zentraler im Landkreis gelegene Möttingen gewählt. Dort wurden vom Landkreis im Enkinger Weg zwei Hallen und ein Wohnwagen angemietet. Als Betreiber konnte die Bäuerle & Co Ambulanz ohG gewonnen werden, die von der Koordination der Anmeldungen zur Testungen, über die Testung bis zur Mitteilung der Ergebnisse alle Leistungen übernehmen wird. Durch den Betrieb diverser anderer Testzentren in Bayern verfügt die offene Handelsgesellschaft bereits über entsprechende Erfahrungen, die sie im Landkreis Donau-Ries auch einbringen möchte.
Voraussetzung für eine Testung nach dem Bayerischen Testkonzept ist eine Anmeldung bei der Betreiberfirma Bäuerle &Co Ambulanz ohG. Eine Anmeldung ist ausschließlich online unter https://www.baeuerle-ambulanz.de/leistungen/corona-teststationen/teststation-donau-ries ab Montag, den 28. September 2020 für Testungen ab dem 01. Oktober 2020 möglich. Auf dieser Internetseite ist ebenfalls eine E-Mail- Adresse für Fragen zum Testzentrum hinterlegt. Bitte kommen Sie vorzugsweise mit dem Auto, da die Teststation als Drive-In eingerichtet wird.

Das Testergebnis kann nach etwa 24-48 Stunden entweder unter https://www.diagnosticum.eu/fuer-patienten/covid/ oder über die Corona- Warn- App abgerufen werden. Ein telefonischer Abruf des Ergebnisses ist über die kostenfreie Corona-Hotline des Labors von Montag bis Sonntag zwischen 8:00 bis 18:00 unter 0800 1219100-77 möglich. Jeder Getestete erhält seinen Befund zusätzlich postalisch. In dringenden Fällen ist auch ein Fax- oder Mailversand möglich ebenso wie die Ausstellung eines Befundes in englischer Sprache. Hierfür ist ebenfalls das Labor unter 0800 1219100-77 der richtige Ansprechpartner.


24.09.2020, 16:59 Uhr

Covid-19-Fall im Theodor-Heuss-Gymnasiums Nördlingen
Dem Gesundheitsamt wurde am gestrigen Mittwoch ein positiver Covid-19-Fall am Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen gemeldet. Der betroffene Schüler zeigte im Verlauf nur eine milde Symptomatik. Umgehend nach Bemerken der Symptome hat sich der Betroffene isoliert und einen Hausarzt zur Testung aufgesucht. Die betroffenen Klassenkameraden und Lehrkräfte, sowie der Sportverein und einzelne Privatkontakte konnten fast vollständig bereits am gestrigen Tag informiert werden. Heute konnten insgesamt 42 Schüler, 10 Lehrkräfte und 30 Kontaktpersonen aus dem privaten Umfeld getestet werden. Mit den Ergebnissen ist frühestens am kommenden Samstag zu rechnen.

Weitreichende Quarantäne musste über die Klassenkameraden sowie die Trainingsgruppe des Fußballvereins der SpVgg Ederheim verhängt werden. Zum Zeitpunkt der innerschulischen Kontakte bestand allerdings noch die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.


Ausbruchsgeschehen im Bürgerheim Nördlingen
Im Rahmen des Ausbruchgeschehens in einem Nördlinger Seniorenheim wurden inzwischen insgesamt 5 Bewohner und 5 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet. Überwiegend werden milde erkältungsähnliche Symptome angegeben. Einer der betroffenen Bewohner befindet sich aufgrund einer Verschlechterung eines bereits bestehenden Leidens derzeit im Krankenhaus und ist stabil. Aufgrund der erst im Verlauf zunehmenden Zahl der Erkrankten geht das Gesundheitsamt davon aus, dass es sich um ein frühes Stadium eines Ausbruchs handelt, so dass die initial getroffenen Schutzmaßnahmen nach Ablauf der ersten 14 Tage Inkubationszeit deutlicher bemerkbar werden sollten.
Nach Einrichtung einer Quarantänestation im hauptsächlich betroffenen Wohnbereich, die sich in einen Positiv- und einen Kontaktpersonen-Bereich untergliedert, erfolgte heute, eine Woche nach Bekanntwerden des Ausbruchs, eine weitere Reihentestung aller Bewohner und Mitarbeiter. Insgesamt wurden heute 76 Bewohner und 80 Mitarbeiter aus dem Bürgerheim Nördlingen getestet. Mit ersten Ergebnissen der Testungen wird am Samstag gerechnet. Aufgrund des zunehmenden Infektionsgeschehens bleiben die allgemeinen Schutzmaßnahmen (Besuchsverbot, Aussetzen von Gemeinschaftsaktivitäten und verschiebbaren Anwendungen durch externe Dienstleister, Bereichszuteilung des Personals) bestehen.

Appell von Landrat Stefan Rößle
Angesichts vielerorts steigender Inzidenzwerte appelliert Landrat Stefan Rößle sich auch weiterhin an die geltenden Vorgaben nach dem Infektionsschutzgesetz zu halten und auch darüber hinaus umsichtig zu handeln: „Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und ausreichend Abstand zu halten ist nie verkehrt und nutzt uns allen.“


23.09.2020, 16:30 Uhr

Nach Eingang eines bestätigten Covid-Falles eines Schülers am Theodor-Heuss-Gymnasium in Nördlingen hat das Gesundheitsamt die Ermittlungen aufgenommen und für den morgigen Donnerstag umfassende Testungen in die Wege geleitet. Bis die Ermittlungen zum aktuellen Stand abgeschlossen sind, müssen sich die Schüler des gleichen Klassenverbands in Quarantäne begeben. Weitere Individualkontakte werden derzeit noch ermittelt.


14.09.2020, 16:38 Uhr

​Landkreis liegt wieder deutlich unter Inzidenzwert von 35

Seit Ende letzter Woche liegt der Landkreis Donau-Ries erfreulicherweise wieder deutlich unter dem bayerischen (35) und bundesweiten (50) Signalwert. Die aktuelle Wocheninzidenz beträgt 17,7.
Dieser sogenannte Inzidenzwert basiert auf den gemeldeten positiv getesteten Personen je 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche.
Rückwirkend betrachtet entstanden die starken Schwankungen des Wertes durch den Rückreiseverkehr zu Schuljahresbeginn und die damit verbundene erhöhte Anzahl an Testungen.
Da die wöchentliche Inzidenz jeden Tag neu berechnet wird, fallen Erkrankte bereits nach einer Woche aus der Berechnung, auch wenn Sie noch nicht aus der Quarantäne entlassen oder genesen sind. Darin liegt mitunter eine der Hauptursachen für die enorme Schwankungsbreite begründet, weshalb die Zahl für den Landkreis Donau-Ries nur vorsichtig interpretiert werden kann.
Wie das Gesundheitsamt erklärt, konnte zum Wochenende der letzten Ferienwoche ein leichter Anstieg an Fällen (überwiegend Reiserückkehrer) beobachtet werden, was aufgrund des engen innerfamiliären Kontaktes im Urlaub zumeist in einem positiven Testergebnis aller Familienangehöriger resultierte. Somit fallen alle Betroffenen einer Familie nach einer Woche gleichzeitig aus der Berechnung der Inzidenz, weshalb der Wert aktuell wieder deutlich unterhalb der Grenzwerte liegt.
Schwankungen in der Anzahl der gemeldeten Fälle entstehen auch durch Verzögerungen in der Meldekette oder teilweise durch temporäre Laborengpässe mit längerer Wartezeit.

Allgemeine Hinweise

Aufgrund der Inkubationszeit der Reiserückkehrer kann erst nach insgesamt 14 Tagen Entwarnung gegeben werden. Das Gesundheitsamt weist daher nochmals darauf hin, sich beim Auftreten von Symptomen zu isolieren und nach vorangehender telefonischer Anmeldung einen Arzt aufzusuchen. Derzeit müssen sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten testen lassen. Aktuell sind im Landkreis weder schwere Verläufe zu verzeichnen, noch sind Schulen oder Kindergärten betroffen.


09.09.2020, 17:08 Uhr


Corona-Virus – Aktuelle Entwicklung

Seit letzter Woche mit Schwerpunkt am letzten Wochenende der Schulferien musste ein starker Anstieg der Sars-CoV-2-Infizierten verzeichnet werden, so dass der Signalwert von 35 Neuinfektionen / 100 000 Einwohner und Woche heute mit dem aktuellen Stand von 37 neuen Fällen seit dem 02.09.2020 überschritten wurde.

Der enorme Anstieg ist hauptsächlich durch Reiserückkehrer bedingt und verteilt sich dabei über den gesamten Landkreis. Allerdings kann der Wert nur bedingt interpretiert werden, da ein großer Teil der Neuinfektionen auf mehrköpfige Familien, teilweise mit Kleinkindern, zurückzuführen ist. Alle festgestellten Infizierten befinden sich in häuslicher Quarantäne, so dass hier eine weitere Ausbreitung nicht zu befürchten ist. Nach aktuellem Stand ist keine Person krankenhausbehandlungspflichtig. Bisher wurden keine Ausbrüche in Einrichtungen verzeichnet. Laut Landrat Stefan Rößle sind daher in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt weitergreifende Einschränkungsmaßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht erforderlich.



04.09.2020, 11:35 Uhr


Corona-Virus – Testungen im Testzentrum des Landkreises nur für die vom Gesundheitsamt einbestellten Personen möglich
Personen ohne Termin müssen abgewiesen werden

Der Landkreis Donau-Ries hat – wie berichtet – das Testzentrum auf dem Gelände des Kreisbauhofes in Monheim (Ludwig-Thoma-Str. 1, 86653 Monheim) wieder in Betrieb genommen. Die ersten Testungen starteten am Montag, 31.08.2020.

Wer wird im Corona-Testzentrum getestet?
Das Gesundheitsamt des Landratsamtes weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass momentan aber nur die Testungen im Bauhof Monheim durchgeführt werden, zu denen die Terminvergabe durch das Gesundheitsamt selbst für enge Kontaktpersonen erfolgt. Am Eingang zum Corona-Testzentrum in Monheim werden Kontrollen durchgeführt. Personen ohne Termin müssen leider abgewiesen werden.
Coronavirus-Testungen können auch alle niedergelassenen Ärzte durchführen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.