Wiederzulassung

Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

(erneute Zulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges auf den gleichen Fahrzeughalter)

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) bei Änderung der Kennzeichen, Namen oder Technik
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) oder Abmeldebescheinigung
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (7-stellige eVB-Nr.)
  • Kennzeichenschilder (sofern vorhanden und die Erkennungsnummer für die Wiederzulassung reserviert wurde)
  • Gutachten gem. § 21 StVZO, falls Außerbetriebsetzung länger als 7 Jahre zurückliegt und kein Nachweis über eine Betriebserlaubnis (Kfz-Brief, EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC), altes Gutachten § 21 StVZO) vorgelegt werden kann
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass samt Meldebestätigung des Einwohnermeldeamts oder gültiger ausländischer Ausweis mit Meldebestätigung des Einwohnermeldeamts des Fahrzeughalters / Bevollmächtigten
  • Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung
  • Nachweis der gültigen Sicherheitsprüfung (Prüfbuch, Prüfbericht) (soweit vorgeschrieben)
  • Schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters inklusive Ausweiskopie/n, soweit die Zulassung nicht von ihm selbst vorgenommen wird
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer

Zusätzlich bei Minderjährigen:

  • Zustimmung(en) der(s) gesetzlichen Vertreter(s) inklusive Ausweiskopie/n
  • ggf, Führerschein bzw. Schwerbehindertenausweis

Zusätzlich bei Firmen:

  • Aktueller Auszug aus dem Handelsregister,
  • Gewerbeanmeldung und
  • Vollmacht einer vertretungsberechtigten Person der Firma inklusive Ausweiskopie/n
Weitere Schlagworte: Wiederzulassung

Anträge & Formulare

SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
Vollmacht zur Zulassung eines Fahrzeuges MIT SEPA-Lastschriftmandat