Botanischer Obstgarten Donau-Ries auf Schäbles Schenkung

Das Grundstück zwischen Wemding und Rudelstetten übertrug Antonie Schäble 2011 dem Landkreis Donau-Ries. Verbunden mit der Schenkung war der ausdrückliche Wunsch, das Stück Land „… zum Wohle der Natur und der Menschen durch naturgemäße Pflegemaßnahmen zu erhalten und als lehrreiches Naturobjekt vor allem für die Jugend auszubauen.“

↓ Mehr anzeigen ↓
Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Gewürzkalvill

Geschichte:

Vermutlich aus Deutschland. Wurde 1766 erstmals beschrieben.

Frucht:

Großer, abgestumpfter, stielbauchiger, eiförmiger Apfel. Rippen kantig und ungleichmäßig. Kelch häufig von markanten Wülsten umgeben. Fruchtschale etwas fettig, grünlichgelb, später goldgelb. Sonnenseite gerötet und kräftig gestreift. Schalenpunkte fein, gelblichbraun. Geruch stark. Fruchtfleisch gelblich-weiß, unter der Schale manchmal leicht gerötet, süßlich, wenig Säure, fein gewürzt.

Reifezeit:

Oktober, haltbar bis Dezember.

Standort:

Windgeschützt pflanzen. Humose Böden.

Anfälligkeit:

Gering Obstbaumkrebs gefährdet.

Sonstiges:

Seltene Sorte. Frosthart.

 


Dr. Eduard Lucas: Pomologische Tafeln, http://www.obstsortendatenbank.de, Baumgartner Baumschulen - Homepage (baumgartner-baumschulen.de), Hauptsorte Apfel - historische Ostsorten (obstarche.com), Broschüre, "Besondere Apfel- und Birnensorten in Nordschwaben", Hans-Thomas Bosch

Weitere Schlagworte: Der botanische Obstgarten - Schäbles Schenkung

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.