Botanischer Obstgarten Donau-Ries auf Schäbles Schenkung

Das Grundstück zwischen Wemding und Rudelstetten übertrug Antonie Schäble 2011 dem Landkreis Donau-Ries. Verbunden mit der Schenkung war der ausdrückliche Wunsch, das Stück Land „… zum Wohle der Natur und der Menschen durch naturgemäße Pflegemaßnahmen zu erhalten und als lehrreiches Naturobjekt vor allem für die Jugend auszubauen.“

↓ Mehr anzeigen ↓
Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Pojnikapfel

Sehr guter Tafel- und Wirtschaftsapfel.

Geschichte:

Anfang des 19. Jahrhunderts in einer Waldgegend in Siebenbürgen (Rumänien) gefunden. Wurde schnell verbreitet. Galt dort als "die Krone der siebenbürgischen Äpfel".

Frucht:

Großer, flachrunder Apfel, der ungleichmäßig gebaut ist. Rippen flach und ungleichmäßig. Kelch- und Stielgrube berostet. Häufig langer Stiel. Fruchtschale ziemlich glatt, mattglänzend, hellgrün, später grünlich-gelb bis gelb. Schalenpunkte sehr fein, bräunlich, Anflüge von hellbraunem Rost. Deutlicher Geruch. Fruchtfleisch gelblichweiß, saftig, renettenartig gewürzt.

Reifezeit:

November bis Januar.

Standort:

Anspruchslos, nicht zu trocken und zu schwerer Boden.

Anfälligkeit:

Robuste Sorte


http://www.obstsortendatenbank.de, Dr. Eduard Lucas: Pomologische Tafeln, AdT: Pojnik – und das Vaterland ein Apfelkern (24.04.2018) – Apfeljahr(e) (kulturnation.de), Broschüre, "Besondere Apfel- und Birnensorten in Nordschwaben", Hans-Thomas Bosch

Weitere Schlagworte: Der botanische Obstgarten - Schäbles Schenkung

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.