Botanischer Obstgarten Donau-Ries auf Schäbles Schenkung

Das Grundstück zwischen Wemding und Rudelstetten übertrug Antonie Schäble 2011 dem Landkreis Donau-Ries. Verbunden mit der Schenkung war der ausdrückliche Wunsch, das Stück Land „… zum Wohle der Natur und der Menschen durch naturgemäße Pflegemaßnahmen zu erhalten und als lehrreiches Naturobjekt vor allem für die Jugend auszubauen.“

↓ Mehr anzeigen ↓
Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Revalscher Birnapfel

Geschichte:

Vermutlich vor 1860 in Russland. Erstbeschreibung 1794 durch Christ als "Revalischer Birnapfel" im "Handbuch über die Obstbauzucht, Frankfurt am Main, Nr. 41".

Frucht:

Mittelgroßer, flachrunder, meist gleichmäßig gebauter, flach gerippter Apfel. Die Schale ist glatt und etwas fettig. Grundfarbe grünlichgelb bis gelb, sonnenseitig etwas gerötet und gestreift. Schalenpunkte fein, bräunlich. Teilweise warzenartige Verdickungen auf der Schale.

Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß bis weiß, fein, ziemlich saftig, gewürzt. Der Geschmack erinnert an Birne.

Reifezeit:

Juli, August. Nur etwa 14 Tage haltbar.

Anfälligkeit:

Etwas schorfanfällig. Ansonsten robust.


Dr. Eduard Lucas: Pomologische Tafeln, http://www.obstsortendatenbank.de, Obstsorten und Obstarten Liste - Obstgarten.biz, Äpfel – www.oberlausitz-stiftung.de, Broschüre, "Besondere Apfel- und Birnensorten in Nordschwaben", Hans-Thomas Bosch

Weitere Schlagworte: Der botanische Obstgarten - Schäbles Schenkung

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.