KunstWaldbaden 2022

Vom 30. Juli bis 30. September 2022 wurden im Rahmen des Projektes KunstWaldbaden 16 Kunstwerke von regionalen Künstlerinnen und Künstlern entlang wunderschöner Waldwanderwege in Monheim, Wemding und Mönchsdeggingen ausgestellt.

 

 

An einem warmen Spätsommertag im Schatten der Bäume liegen und dem Gezwitscher der Vögel lauschen? Klingt das nicht wahnsinnig entspannend? Und dabei noch Kunst entdecken?

Das alles hatte das Projekt KunstWaldbaden im Angebot.

 

In Wemding konnte man dem Rauschen von Nuë Ammans „Segelfällen“ lauschen und nacheinander die grazile Skulptur „Globaler Friede“ von Thomas Böllmann im Kontrast zu sebastianw´s buntem „Kein Friede“ bewundern. Nach gut dreiviertel des Weges traf man in der Nähe des Waldsees auf Helmut Ranftls bunt bemaltes „Relax-Quintett“, das einem zum Ausruhen einlud. Schließlich griff Josef Briechle mit seiner Skulptur „Baum im Baum“ noch einmal das Thema Wald auf. Dazwischen luden verschiedene Ruheplätze im Erholungswald der Stadt Wemding ein zur Ruhe zu kommen und den Wald zu genießen.

In Monheim erwartete mit einer Länge von über 5km der längste Wanderweg. Beim Durchqueren der dortigen Kneippanlage traf man auf Helmuth Hampels „Steinharfe“. Dem Themenpfad Zukunftswald Monheim folgend bog man am See ab um mit Katharina Raba und Franziska Schißler eine „Auszeit vom Alltag“ zu nehmen. Am zweiten mittlerweile leider abgelassenen See traf man auf „Narizissus und Echo“ von Lenka Thomasova. Heinz Frankes Engel empfing die Wanderer und „KunstWaldbader“ am tiefsten Punkt des Pfades. Hier lud eine Bank ein, kurz Pause zu machen und das Kunstwerk auf sich wirken zu lassen. Nach einem ersten Anstieg konnte man schließlich auf Michael Näpfles „Waldbaden 2.0“ entspannen und entweder über Nachhaltigkeit und Upcycling nachdenken oder einfach nur entspannt den Wolken zusehen und seinen Gedanken nachhängen bevor es das letzte Stück bergauf ging.

Wem diese Wanderung zu lang erschien, der konnte in Mönchsdeggingen auf Entdeckungstour gehen. Der etwa halbstündige Rundweg startete direkt am Kloster Mönchsdeggingen mit Marc Rogats Pastellzeichnung auf schwarzem Untergrund. Auf dem Weg zur Aussichtsplattform durchsquerte man das beeindruckende „Torii“ von Martha Gottschalk, das einen Übergang verdeutlichen soll. Nachdem man den wunderschönen Riesblick genossen hatte, traf man am Waldrand auf Heiner Hildebrands „Lächeln der Blume“, welches bei schönem Wetter die Sonnenstrahlen auf besondere Weise einfing. Gertrud Ziegelmeir hat die Veränderungen des Waldes in ihrem Kunstwerk „Waldblick – Fenster nach Innen“ medial eingefangen und künstlerisch aufgearbeitet. Hier konnte man zum einen Kunst digital erleben zum anderen aber vor Ort sogar selbst Teil des Kunstwerks werden. Weiter ging es zum Werk des Künstlers abcdef, der zeigte wie man aus einer alten grauen Betonstützmauer ein wahres Schmuckstück zaubern kann. Schließlich konnte man mit Gabi Bauers „Illusionen mit Stofftier“ noch einmal in die märchenhafte Magie des Waldes genießen.

Zusammen mit den drei Kommunen Mönchsdeggingen, Wemding und Monheim wollte das Regionalmanagement die regionale Kunstszene unterstützen und die Landkreisbewohner für die Themen Kultur, Region und Heimat sensibilisieren. Auch Landrat Stefan Rößle ist von dem Projekt begeistert: „Ich freu mich sehr, dass wir so vielen unterschiedlichen begabten Künstlerinnen und Künstlern aus unserem Landkreis eine Plattform bieten konnten.“

Kontakt

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Folgende Kunstwerke bleiben auch weiterhin bestehen:

Monheim: "Steinharfe" von Helmuth Hampel

Mönchsdeggingen: Pastellzeichnung von Marc Rogat, "Waldblick - Fenster nach innen" von Gertrud Ziegelmeir und das Graffitti von abcdef

 

Gewinnspiel KunstWaldbaden

Um eine Rückmeldung von den Besucherinnen und Besuchern zu erhalten, hatte das Regionalmanagement ein Gewinnspiel mit tollen Preisen ausgelobt. Zu gewinnen gab es ein nagelneues I-Pad, einen Einkaufskorb mit regionalen Produkten und einen Einkaufsgutschein bei einem unserer elf Stadt- & Dorfläden im Landkreis Donau-Ries.

Das sind die glücklichen Gewinner des Gewinnspiels KunstWaldbaden:

 

v.l.n.r.: Regionalmanagerin Jennifer Werner, Simone Königsdörfer (3. Platz), Günther Gierak (2. Platz) und Brigitte Bosch (1. Platz)

 

 

Hier finden Sie die Presseberichte zum Projekt:

↓ Mehr anzeigen ↓
Weitere Schlagworte: KunstWaldbaden 2022

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Es wurden keine Einträge gefunden.